JKI: Stellt Wissensportal "Nützlingsinfo" online

Unter https://nuetzlingsinfo.julius-kuehn.de sind Informationen über den Einfluss von Pflanzenschutzmitteln auf nützliche Insekten und Spinnentiere abrufbar.

Der Startseitenheader des Wissensportals Nützlingsinfo. Bild: JKI.

Anzeige

Blattlaus fressende Marienkäfer, Raubmilben, die schädliche Milben töten und Schlupfwespen, die Motteneier parasitieren – als Nützlinge werden Insekten und Spinnentiere bezeichnet, die auf natürliche Art und Weise Schaderreger an Kulturpflanzen in Schach halten. Eine unerwünschte Nebenwirkung beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf Agrarflächen ist, dass sie nicht immer nur die Schädlinge treffen, sondern auch solche Nützlinge. Um diese Einflüsse zu ermitteln, werden in Deutschland Risikobewertungen auf Basis wissenschaftlicher Studien und anerkannter Kriterien durchgeführt. Allerdings waren die daraus abgeleiteten Kennzeichnungsvorschläge bisher nur als Zusammenfassung und schwer zugänglich recherchierbar.

Das Julius Kühn-Institut (JKI) hat nun eine Datenbank entwickelt, die erstmals eine Abfrage der Effekte sowohl nach einem Pflanzenschutzmittel als auch nach Wirkstoffen online ermöglicht. Im Ergebnis werden die drei Gefährdungsstufen schädigend, schwach schädigend und nicht schädigend als Ampelfarben für jede Anwendung und geprüfte Nützlingsart angezeigt. Geplant sind zudem Steckbriefe zu einzelnen Nützlingsarten. Das Wissensportal ist kostenlos und frei zugänglich.

Die bereitgestellten Fachinformationen richten sich vor allem an die Anwender von Pflanzenschutzmitteln sowie deren Berater, aber auch an Kleingärtner und die interessierte Öffentlichkeit. So unterstützt das Wissensportal im Rahmen des integrierten Pflanzenschutzes eine umweltschonende Schädlingskontrolle, indem es Anwendern hilft, das für die konkrete Anbausituation passende, nützlingsschonende Pflanzenschutzmittel auszuwählen.

Zur Realisierung des neuen Portals haben das JKI-Fachinstitut für Ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz in Berlin und das JKI-Fachinstitut für Strategien und Folgenabschätzung in Kleinmachnow eng mit dem Informationszentrum des JKI zusammengearbeitet. (JKI)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.