EFSA: Leitlinien zu Bienen und Pestiziden

In einem neuen Plan beschreibt die EFSA, wie ihre Leitlinien zur Risikobewertung von Pestiziden und Bienen in der EU überarbeitet werden sollen. Darin ist eine regelmäßige Konsultation von Interessenträgern und Pestizidexperten der Mitgliedstaaten vorgesehen.

Die EFSA hat eine Leitlinie zur Erhaltung von Bienen und Insekten herausgebracht. Bild: GABOT.

Anzeige

Bei der ersten Konsultation, die noch in diesem Monat beginnt, werden die Interessenträger und Vertreter der Mitgliedstaaten um ihre Meinung zum aktuellen Leitfaden gebeten.

Die Antworten der Interessenträger werden von einer Konsultationsgruppe vorgelegt, die für die Überarbeitung der Leitlinien eingerichtet wurde und sich aus Vertretern der verschiedenen Interessengruppen der EFSA zusammensetzt. Die Mitgliedstaaten werden von dem bestehenden Pesticides Steering Network der EFSA konsultiert.

Die Erhebung von Rückmeldungen zu den 2013 veröffentlichten bestehenden Leitlinien stellt einen wichtigen ersten Schritt im Überarbeitungsverfahren dar, wie aus dem von der Europäischen Kommission erteilten Auftrag hervorgeht. Nach der Erfassung und Auswertung der Antworten wird die wissenschaftliche Arbeitsgruppe der EFSA mit der Überarbeitung der Leitlinien beginnen.

Sobald das Dokument verfasst ist, finden eine öffentliche Konsultation und ein Workshop statt. (EFSA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.