Deutschlandwetter: Im Osten viel Sonne

Überwiegend trocken zeigt sich der Mittwoch. Neben immer noch teils dichteren Wolken gibt es besonders im Osten viel Sonnenschein. Ab Donnerstag erreichen den Westen dann bereits die Regenwolken eines Tiefs.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Mittwoch scheint von der Ostsee bis zum Erzgebirge sowie am südlichen Oberrhein viele Stunden lang die Sonne. Aber auch sonst bleibt es meist trocken und es wird gebietsweise recht freundlich. Im Westen und über der Landesmitte halten sich jedoch teils dichtere Wolken. Schauer entwickeln sich aber nur noch wenige. Die Temperaturen reichen von 15 bis 20 Grad.

Am Donnerstag wird es mit meist 18 bis 21 Grad fast überall noch etwas wärmer. Dazu ist es in der Osthälfte trocken mit zum Teil wieder viel Sonnenschein. Im Westen dagegen schieben sich die nächsten dichten Wolken vor die Sonne. Es beginnt dann westlich des Rheins zu regnen. Dort liegen die Höchstwerte nur bei 14 bis 16 Grad.

Richtung Wochenende erwartet uns zunächst eine ähnliche Wetterzweiteilung. Ein Tief schickt zeitweise Regenwolken in den Westen und Süden Deutschlands. Ab Samstag sinkt dabei in den Bergen die Schneefallgrenze erneut ab. Der Nordosten und Osten bekommen davon noch nicht viel mit. Dort zeigt sich häufiger die Sonne und die Temperaturen steigen voraussichtlich noch weiter an. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.