CuTE SOLAR: Neue Öffentlichkeitsarbeit

Als Partneragentur der Madrider Kommunikationsagentur ADM Media Relations, übernimmt die MünchnerPR-Agentur Cognito Public Relations ab sofort die Öffentlichkeitsarbeit für die Informations-und Förderkampagne europäischer Obst-und Gemüseproduzenten unter dem Motto CuTE Solar auf dem deutschen Markt.

Das Programm "Cultivating the Taste of Europe in Solar Greenhouses" (CuTE-Solar) soll das Rahmenprogramm CuTE weiterentwickeln. Bild: GABOT.

Anzeige

Die drei teilnehmenden Verbände, der Dachverband von Obst-und Gemüseproduzenten aus Andalusien (APROA), die spanische Obst-und Gemüsevereinigung (HORTIESPAÑA) und der europäische Obst-und Gemüsehandelsverband (EUCOFEL) haben sich zusammengeschlossen, um unter dem Projektnamen CuTE SOLARüber die nachhaltigen Produktionsmethoden der solarbetriebenen Gewächshausproduktion in der EU und speziell in den andalusischen Anbaugebieten Granada und Almeria zu informieren.

Dabei geht es insbesondere um Lebensmittelsicherheit, Rückverfolgbarkeit der Produkte, Geschmack und Frische, die Vorteile einer gesunden Ernährung sowie um biologische und nachhaltige Anbaumethoden. Die bis 2022 angelegte internationale Kampagne ist mit einem Budget von über 1,5 Mio. Euro ausgestattet. Koordiniert von ADM Media Relations werden Verbraucher in Spanien, Belgien und Deutschland informiert. Die Inhalte werden über verschiedene Kanäle verbreitet; darunter eine eigene Webseite, Social-Media-Kanäle, Anzeigen und Online-Videos.

„Wir freuen uns, dass wir mit Cognito PR sehr kompetente und hervorragend vernetzte Kommunikationsexperten für den deutschen Markt gefunden haben. Ich bin überzeugt, dass wirvdie hohen ökologischen Standards, die nachhaltigen Anbaumethoden und die herausragende Qualität von spanischem, in solarbetriebenen Gewächshäusern produziertem Obst und Gemüse auf dem deutschen Markt deutlich bekannter machen werden,“ sagt Projektkoordinator Alvaro de Mingo von ADM Media Relations.

„Die Sicherstellung der Versorgung mit gesunden Grundnahrungsmitteln unter sozial-und umweltgerechten Produktionsstandards ist ein immer wichtiger werdendes Thema. Information darüber, dass sich gerade bei der Produktion in südspanischen, solarbetriebenen Gewächshäusern in den vergangenen Jahren viel verändert hat, soll das Vertrauen von Verbrauchern und Handelsvertretern in die europäische Obst-und Gemüseproduktion stärken,“ sagt Christine Burger von Cognito PR.

Europas Vorratskammer

Spanien ist einer der größten Lieferanten von Obst und Gemüse in Europa. Diese Führungsposition verdankt das Land vor allem der andalusischen Gartenanbauindustrie, die hauptsächlich an der Küste von Almeria und Granada angesiedelt ist. Hier werden jährlich rund 4,5 Mio.Tonnen Obst und Gemüse geerntet –Tomaten, Paprika, Gurken, Auberginen, Zucchini, Melonen und Wassermelonen. Drei Viertel werden in die Europäische Union exportiert. Hauptabnehmer sind Deutschland (28%), Frankreich (16%), Großbritannien (15%) und die Niederlande (10%).

Dank der in Punkto Nachhaltigkeit und ökologischen Standards stark verbesserten nachhaltigen und ökologischen Produktionsmethoden der solarbetriebenen Gewächshaus-Produzenten in Almeria und Granada profitieren 500 Mio. Menschen von ganzjährig erhältlichem, gesundem Obst und Gemüse.

Damit sichern die Anbaubetriebe des CuTE SOLAR-Programms die europäische Lebensmittelversorgung im globalen Kontext einer wachsenden Weltbevölkerung und immer knapper werdender Anbauflächen. (CuTE SOLAR)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.