Cannabisanbau: Allianz zur Wissensentwicklung

Signify, Plagron Professional und Light4Food bündeln Wissen und Expertise für den medizinischen Cannabisanbau.

Plagron Professional, Light4Food und Signify investieren gemeinsam in die Forschung zur integrierten und sortenspezifischen Anbauoptimierung und in neue Anbaukonzepte für den legalisierten Cannabisanbau. Bild: Signify.

Anzeige

Signify ist eine strategische Partnerschaft mit den Spezialanbietern Plagron Professional und Light4Food eingegangen. Die Partner investieren gemeinsam in die Forschung zur integrierten und sortenspezifischen Anbauoptimierung und in neue Anbaukonzepte für den legalisierten Cannabisanbau. Das Forschungsprogramm umfasst den gesamten Produktionsprozess, von der Vermehrung über die Kultivierung bis hin zur Nacherntetechnologie.

Die auf Forschung und Entwicklung ausgerichtete Wissensallianz verfügt über eine speziell für Cannabis ausgestattete Versuchsanlage in den Niederlanden, für die kürzlich eine Genehmigung erteilt wurde. Obwohl weltweit große Investitionen in den legalen Cannabisanbau getätigt werden, befindet sich der professionelle Anbau noch in der Entwicklung. Das neue Konsortium will Daten auf einer wissenschaftlich fundierten Grundlage sammeln und neue Erkenntnisse gewinnen, die zu besseren, besser vorhersehbaren Anbauergebnissen führen. Die gemeinsame Nutzung von vorhandenem Wissen und Fachkenntnissen, die sich auf aktuelle Forschungsfragen konzentrieren, wird den Fortschritt beschleunigen.

Integrierter Ansatz

Jeder der Partner bringt sein eigenes, einzigartiges Wissen und Know-how ein: Signify als Weltmarktführer in der Belichtungs- und LED-Technologie, Plagron Professional als Entwickler und Hersteller von Düngemitteln, Anbausubstraten, Zusatzstoffen und Anbauberatung und Light4Food als F&E-Unternehmen und Komplettanbieter von Indoor-Anbau- und Klimasystemen. "Die Stärke dieser Allianz liegt in dem integrierten Ansatz zur Optimierung des Anbaus", sagt Udo van Slooten, Business Leader Signify Horticulture LED Solutions. "Wir alle drei sind es gewohnt, den Markt auf dieser Basis zu bedienen. Innerhalb dieser Allianz arbeiten unsere Pflanzenspezialisten eng mit den Spezialisten von Light4Food und Plagron Professional zusammen. Die Anwendung von Forschung in unserer eigenen, modernen Testanlage macht das Ganze zu mehr als der Summe seiner Teile."

Klarer Mehrwert

Der Marketingstratege Jan van Seventer von Plagron Professional schließt sich den Worten von Van Slooten an. "Wir sehen einen klaren Mehrwert in dieser Allianz", sagt er. "Die lizenzierten Cannabisproduzenten brauchen integrierte Lösungen. Außerdem wird die Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung unser gemeinsames Wissen auf ein höheres Niveau heben.

Konzepte für den Indoor-Anbau

Light4Food teilt diese hohen Erwartungen. In den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen viel Zeit und Energie in die Entwicklung eines hydroponischen Indoor-Anbausystems für Blattpflanzen und Kräuter investiert, das nun erfolgreich in Nordamerika auf schlüsselfertiger Basis eingeführt wird. "Medizinisches Cannabis ist ein neues Marktsegment für uns, aber wir entwickeln bereits seit fünfzehn Jahren Konzepte für den Indoor-Anbau", sagt Geschäftsführer René van Haeff. "Die Zusammenarbeit mit Signify und Plagron Professional gibt uns die Zuversicht, dass wir schnell konkrete Fortschritte machen können. Nach einem kurzen Probeanbau zur Anpassung der Hard- und Software für Beleuchtung, Bewässerung und Klimakontrolle sind wir bereit, die Forschung auf einer kontinuierlichen Basis durchzuführen."

LED-Toplighting und Interlighting

Die Forschung soll unter anderem mehr Erkenntnisse über den spezifischen Belichtungsbedarf von Cannabissorten in den verschiedenen Anbauphasen liefern. Die Klimakammer ist mit Philips GreenPower LED-Toplighting-Kompaktleuchten und dem GrowWise-Steuerungssystem ausgestattet, so dass die Intensität des weißen Wachstumslichts je nach Bedarf eingestellt werden kann. Die Hälfte der Anbautische ist mit LED-Zwischenbelichtung ausgestattet, um auch den Mehrwert der Zwischenbelichtung zu ermitteln. In Kombination mit anderen Optimierungsaspekten des Anbaus, die von Klimaeinstellungen über Bewässerung bis hin zu Düngung und Biostimulanzien reichen, ergeben sich so fundierte Anbaukonzepte und -strategien, die maßgeschneiderte Lösungen für die Kunden bieten. (Signify)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.