Deutschlandwetter: Im Nordosten Sturmböen möglich

Am Feiertag ist es windig aber etwas milder. Nach Süden hin wird es zeitweise nass und über den Nordosten fegen Sturmböen hinweg.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Mittwoch legt der Wind im Nordosten weiter zu. Von Hamburg bis nach Berlin sind sogar vereinzelt Sturmböen möglich. Immerhin gibt es wieder ein paar Sonnenstrahlen und nur noch vereinzelt Schauer. Nach Süden hin nimmt der Wind zwar ab, es bleibt aber meist trüb und gelegentlich regnet es etwas. Mit 13 bis 17 Grad wird es wieder etwas milder.

Ab Donnerstag nehmen die sonnigen Abschnitte zu und es gibt kaum noch Schauer. Die Temperaturen steigen deutlich an und überschreiten am Wochenende wieder fast überall die 20-Grad-Marke. Am Oberrhein sind sogar Werte nahe 25 Grad drin. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.