Verbände: Saisonverlauf besser als befürchtet

Das Gartenjahr 2019 verlief unterschiedlich ausgeprägt in den einzelnen Vertriebskanälen. Besonders Produzenten bewerten die Lage weiterhin kritisch.

Von links: Die Geschäftsführer Bertram Fleischer (ZVG), Anna Hackstein (IVG), Dr. Peter Wüst (BHB) und Peter Botz (VDG). Foto: BHB/Brü.

Das Gartenjahr 2019 verlief für den Einzelhandel positiver als zu Jahresbeginn gedacht, wenn auch unterschiedlich ausgeprägt in den einzelnen Vertriebskanälen. Darin waren sich die Geschäftsführer der Branchenverbände Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), Industrieverband Garten (IVG), Verband Deutscher Garten-Center (VDG) und Zentralverband Gartenbau (ZVG) bei ihrem Treffen am 10. Dezember in Köln einig. Die Produktion blickt allerdings kritischer auf die vergangenen Monate, stellten Anna Hackstein (IVG), Peter Botz (VDG), Bertram Fleischer (ZVG) und Dr. Peter Wüst (BHB) einmütig fest.

Die Verbandsgeschäftsführer wagten auch einen Ausblick auf das Jahr 2020: Die grüne Branche wird im kommenden Jahr durch die Klimadebatten, durch viele Chancen aber auch deutliche Risiken geprägt sein. „Der Gartenbau ist Teil der Lösung“ – dieses Motto eint alle vier Verbände und beschreibt die Chancen, die aus der Klimadiskussion für den Grünen Markt entstehen können. Gleichzeitig steigen aber auch die Herausforderungen für die Betriebe – vor allem der Produktion – im Grünen Markt erheblich.

Aktuelle Themen wie Torf, Insektenschutz, Recycling und Mehrwegverpackungen bis hin zum Klimapaket der Bundesregierung werden auch das kommende Jahr prägen. Die Politik ist aufgefordert, hier die Rahmenbedingungen zu setzen und damit nicht nur neue Auflagen zu erfinden, sondern auch die Unternehmen bei der Erreichung gesellschaftlicher und politischer Ziele zu unterstützen. Aber auch die Bewusstseins- und Verhaltensveränderung der Konsumenten darf nicht einseitig dem Handel und der Produktion zur Aufgabe gemacht werden. Hier ist die Politik gefragt, diese Veränderungen mit Maßnahmen und Investitionsanreizen zu unterstützen, die Kunden abzuholen und ernst zu nehmen.

Die Branchenverbände treffen sich regelmäßig zum Austausch, um die allgemeine Lage im Grünen Markt von Seiten der Produktion, des Handels und der Industrie zu analysieren sowie aktuelle Marktthemen zu diskutieren.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.