Trex: Neuer Report zur Nachhaltigkeit

Ökologischer Fußabdruck von Trex-Dielen weiter verbessert. Bericht gibt Einblick in Praktiken und Prioritäten des Herstellers.

Ökologischer Fußabdruck von Trex-Dielen weiter verbessert. Bild: Trex.

Erfinder der WPC-Diele und weltweit führender Hersteller von Verbundstoffdielen und Geländern, hat seinen neuen Environmental, Social and Governance (ESG)-Report veröffentlicht.

Aus dem Bericht geht unter anderem hervor, dass sich der ökologische Fußabdruck der Trex-Terrassendielen, die zu über 95% aus recyceltem Holz und recyceltem Kunststoff bestehen, seit der Lebenszyklusanalyse im Jahr 2016 in allen Wirkungskategorien weiter verbessert hat. Unter anderem werden über einen Zeitraum von 25 Jahren inklusive Produktion inzwischen 42% weniger Treibhausgase sowie 48% weniger kritische Luftschadstoffe als bei einer vergleichbaren Menge aus druckbehandeltem Holz emittiert. Im Vergleich zu druckbehandeltem Holz und zum Stand von 2016 gelangen zudem noch weniger Stickoxide in die Luft, und es werden noch weniger Stoffe abgegeben, die Säuregrad oder den Nährstoffgehalt von Böden und Gewässern erhöhen. Mit der Veröffentlichung des ESG-Reports wurde auch ein ESG-Hub auf der US-amerikanischen Website des Unternehmens eingeführt.

Zu den weiteren interessanten Aspekten des Berichts 2019 zählt unter anderem auch, dass Trex im letzten Jahr über 380.000 Tonnen Polyethylenfolie und zurückgewonnene Holzfasern in seinen Produkten verwendete. In seinen großen Produktionswerken in Virginia und Nevada wurden zudem geschlossene Wasserkreisläufe geschaffen, die dazu führen, dass etwa 99% des dort genutzten Wassers zurückgewonnen wird. Im Governance-Bereich reduzierten Sicherheitsprogramme die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle um 24% , sodass die Rate jetzt nicht einmal ein Drittel so hoch ist wie die durchschnittliche Rate an Arbeitsunfällen in den gesamten USA. Zudem konnte die Fluktuation unter festangestellten Mitarbeitern trotz niedriger Arbeitslosenquoten in den letzten Jahren um 25% gesenkt werden. Bryan Fairbanks, President und Chief Executive Officer (CEO) von Trex: "Unser ESG-Bericht 2019 hebt die starken Leistungen von Trex in den Bereichen Umwelt, Soziales, Unternehmensführung und Finanzkennzahlen hervor. Diese Leistungen stehen im Einklang mit den Werten des Unternehmens und spiegeln die hervorragende Leistung unseres Führungsteams und unserer engagierten Belegschaft wider."

"Der Umweltschutzgedanke ist Teil der DNA von Trex, und wir suchen ständig nach Wegen, unser Vermächtnis zu stärken", so Fairbanks weiter. "Seit unserer Gründung werden unsere Terrassenprodukte zu über 95% aus recyceltem Material hergestellt. Recycelte Polyethylenfolien aus Privathaushalten und Industrie sowie recycelte Holzreste sind die Hauptmaterialquellen für Trex-Terrassendielen."

Fairbanks abschließend: "Mit Blick auf die Zukunft wird unser strategisches Ziel, die Umstellung von Holzbelägen auf nachhaltige Trex-Verbundbeläge zu beschleunigen, dazu führen, dass noch weniger Kunststoff auf Deponien landet und dass wir mehr Menschen Arbeit geben können, was wiederum den Gemeinden, in denen wir tätig sind, zugutekommen wird." (Trex)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.