Deutschlandwetter: Viel Sonne im Südwesten

Nach einem verbreitet sonnigen Wochenende kündigen sich zum Wochenstart schon wieder Gewitter an. Die Wärme wird aber nur im Norden vertrieben, im Süden bleibt es sommerlich warm.

Wettervorschau (Screenshot 60-Sekunden-Wetter). Quelle: WetterOnline.

Am Samstag lacht von Köln bis München bei bis zu 25 Grad schon die Sonne. Im Nordosten sind die Wolken noch etwas dichter und von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen sind bei etwas über 20 Grad am Nachmittag auch noch vereinzelt Schauer unterwegs.

Nach einem warmen Sommerwochenende mit Spitzenwerten bis 33 Grad am Sonntag kühlt es zum Wochenstart in der Nordhälfte ab. Dort werden Werte zwischen 20 und 24 Grad gemessen. Dazu gibt es einen Wechsel aus Sonne und Wolken und es bleibt meist trocken. In Bayern und Baden-Württemberg sind knapp 30 Grad drin. Dort muss man mit Regengüssen und Gewittern rechnen. Auch an den Folgetagen wird es in diesen Regionen immer wieder nass. Im großen Rest des Landes kann man sich auf angenehmes Sommerwetter bei 20 bis 25 Grad freuen.

Ab Mitte nächster Woche gibt es noch große Unsicherheiten. Nach einer vorübergehend etwas wechselhafteren Phase im ganzen Land könnte ein Ableger des Azorenhochs für oft trockenes Wetter sorgen. Temperaturen von meist 20 bis 25 Grad empfinden viele Menschen als sehr angenehm. Am kühlsten ist es generell Richtung Küsten. Dort sind Temperaturen um 20 Grad an der Tagesordnung. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.