Statistik: Informationssuche über Waren und Dienstleistungen

91% der Internetnutzerinnen und -nutzer suchten im 1. Quartal 2018 im Internet nach Informationen über Waren und Dienstleistungen für private Zwecke.

Die häufigste Internetaktivität sind die Informationssuche über Waren und Dienstleistungen. Bild: DESTATIS.

Anzeige

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war das die häufigste Internetaktivität, dicht gefolgt von der Kommunikation per E-Mail (89%). Zu den weiteren häufigen Tätigkeiten der rund 64 Mio. Internetnutzerinnen und -nutzer zählten die Suche nach Informationen zu Gesundheitsthemen (66 %), das Anschauen von Videos bei Video-Sharing-Diensten wie zum Beispiel YouTube (64%), Online-Banking (59%), (Video-) Telefonate zum Beispiel über Skype, Facetime, WhatsApp oder Viber (57 %) sowie die Teilnahme an sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Twitter, Facebook oder Instagram (56%). Je nach Altersklasse setzten die Internetnutzerinnen und -nutzer unterschiedliche Schwerpunkte bei ihren Online-Aktivitäten.

Der Unterhaltungsfaktor stand bei den 12 Mio. 10- bis 24-jährigen Internetnutzerinnen und -nutzern im Vordergrund. 90% von ihnen schauten Videos von Video-Sharing-Diensten. Nach Informationen über Waren und Dienstleistungen suchten 80%. Ebenso viele beteiligten sich an sozialen Netzwerken. Auch Musikhören über das Internetradio oder Online-Streaming-Dienste wie zum Beispiel Spotify (79%) gehörten zu ihren häufigen Internetaktivitäten. Außerdem beliebt bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen waren (Video-) Telefonate führen (76%) und das Senden und Empfangen von E-Mails (76%).

Bei den 33 Mio. Internetnutzerinnen und -nutzern zwischen 25 und 54 Jahren stand die Informationssuche über Waren und Dienstleitungen an erster Stelle (96%). Nahezu genauso wichtig war ihnen die E-Mail-Kommunikation (94%). Knapp drei Viertel suchten Informationen zu Gesundheitsthemen (74%), betrieben Online-Banking (73%) oder schauten sich Videos von Video-Sharing-Diensten an (72%).

Die 19 Mio. Internetnutzerinnen und -nutzer ab 55 Jahren setzten bei ihren häufigsten Internetaktivitäten ähnliche Prioritäten wie die mittleren Jahrgänge: Informationssuche über Waren und Dienstleistungen (89%), E-Mail-Kommunikation (88%), Suche nach Informationen zu Gesundheitsthemen (69%), Online-Banking (50%) und (Video-) Telefonate (47%).

 

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.