spoga+gafa: Zurück mit starkem Auftritt

Die spoga+gafa, die weltgrößte Gartenlifestyle-Messe, hat vom 19. bis 21. Juni in Köln eindrucksvoll ihre Stellung als wichtigstes Branchentreffen der Grünen Branche bestätigt.

Die spoga+gafa hat eindrucksvoll ihre Stellung als wichtigstes Branchentreffen der Grünen Branche bestätigt. Bild: GABOT.

Rund 25.000 Besucher aus 112 Ländern kamen nach Köln, um die Neuheiten und Innovationen von ca. 1.000 Ausstellern aus 52 Ländern live zu erleben. Die erste spoga+gafa ohne parallellaufende spoga horse und zum neuen Termin im Juni hat sich somit nach drei Jahren erfolgreich zurückgemeldet.

Unter Berücksichtigung der Zurückhaltung asiatischer Hersteller, erreichte die spoga+gafa 2022 ausstellerseitig Vorkrisenniveau. Honoriert wurde das von Top-Entscheidern, von denen viele ihren Weg nach Köln fanden. Gewohnt stark durch Händler und Einkäufer vertreten waren die europäischen Kernmärkte Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande und Spanien. Interkontinental wurden Australien, Neuseeland, Israel, Kanada, UK und die USA ausgezeichnet repräsentiert. Der Auslandsteil der Besucher stieg auf 67% (2019: 65%).

„Die Qualität und Internationalität der Besucher ist herausragend. Das spiegeln uns die Aussteller im Gespräch immer wieder. Wir haben die letzten 2,5 Jahre genutzt, die spoga+gafa weiterzuentwickeln und freuen uns, hier die ersten Erfolge live zu erleben. Mit der 365-Tage-Plattform, die wir in den letzten Wochen auf den Weg gebracht haben, wird die spoga+gafa zukünftig auch unterjährig starker Begleiter der Grünen Branche sein“, so Oliver Frese, Geschäftsführer Koelnmesse GmbH.

Nachhaltigkeit im Fokus

Das diesjährige Fokusthema „Nachhaltige Gärten“ war wie erwartet omnipräsent in den Hallen: Segmentübergreifend standen langlebige, wiederverwertbare und ressourcenschonende Materialien im Vordergrund sowie der effiziente Einsatz von Energie und Wasser im Garten. Die spoga+gafa 2022 erfüllt damit erneut ihren Anspruch als Themenplattform und Signalgeberin für die Grüne Branche.

Und so zeigte sich auch der Industrieverband Garten e.V. (IVG), ideeller Träger der spoga+gafa, zufrieden mit dem Messeergebnis: „Wir freuen uns, dass endlich wieder Messe ist. Der persönliche Kontakt hat uns sehr gefehlt und es hat gutgetan, wieder Hände schütteln zu können. Es mögen etwas weniger Besucher hier gewesen sein als vor der Pandemie üblich, aber die Qualität der Besucher stimmt. Das ist das Entscheidende“, bekräftigte Anna Hackstein, Geschäftsführerin des IVG.

Blick nach vorn

Nach der Messe in Köln erfolgt nun noch eine Premiere: Am 27. Juni startet die Aftershow auf der neuen digitalen Plattform der spoga+gafa – mit Live-Interviews, Mitschnitten der Bühnen sowie digitalen Events der Aussteller. Nahtlos kann auch nach Messeschluss über die App weiter Networking betrieben werden. In Kürze geht die 365-Tage-Plattform der spoga+gafa live und lädt schon am 8. September zum digitalen Deep Dive „BBQ“ ein. Und schon jetzt wächst die Vorfreude auf 2023: Gäste des Global DIY Summit in Berlin, der dort vom 14.-16. Juni 2023 stattfindet, können im Übrigen jetzt ihre direkte Weiterreise nach Köln einplanen. Denn die spoga+gafa 2023 findet vom 18.-20. Juni 2023 statt.

Stimmen der Aussteller

Bestway Europe

"Nach zwei Jahren Pause war es eine große Freude, zur spoga+gafa zurückzukehren. Dank unserer lokalen Präsenz in allen europäischen Ländern konnten wir in den letzten Jahren engen Kontakt zu all unseren Kunden halten, aber dies ist die erste internationale Messe, die seit 2019 für unsere Branche stattfindet. Die Teilnahme und die Antwort auf unsere Einladung sind sehr positiv aufgenommen worden. Wir sind sowohl mit dem Umfang als auch mit dem Zeitpunkt der Messe zufrieden. Der Juni ist in der Tat ein wichtiger Monat, um den Ausverkauf zu beobachten und unsere brandneuen Produkte für die Sommersaison 2023 vorzustellen. Wir bedanken uns bei unseren treuen Kunden und all den neuen Kontakten, die sich entschlossen haben, uns zu besuchen und unseren 390 Quadratmeter großen Stand mit unserer neuen Kollektion zu sehen. - Simone Zesi, Hauptgeschäftsführerin

CAPI Europa

"Es war eine besondere Messe nach 2,5 Jahren, mit einer guten Atmosphäre. Die Quantität ist vielleicht geringer, aber das ist mir egal: Es geht um Qualität, und die Qualität ist sehr hoch. Alle Top-Kunden der Welt waren hier, also war es eine sehr gute Messe für uns." - Toine van de Ven, Geschäftsführerin

elho

"Wir haben uns gefreut, unsere Kunden an unserem grünen Stand wieder persönlich zu treffen und zu inspirieren. Es ist großartig, wieder dabei zu sein und die Gelegenheit zu haben, unseren Kunden und Interessenten unseren Weg der Nachhaltigkeit zu zeigen und unsere Innovationen für 2023 vorzustellen." - Olaf Elderenbosch, Vorstandsvorsitzender

Fiskars

„Die Qualität der Besucher hat die Masse deutlich überragt. Wir hatten sehr substanzielle Gespräche mit den richten Personen. Wir, aber auch unsere Ansprechpartner, hatten die nötige Ruhe, diese Gespräche zu führen. Es war wirklich eine sehr gute Messe.“ - Andreas Fonken, Sales Director DACH

Gardena

„Nach der langen Zwangspause war es schön, dass die Branche sich endlich wieder in Köln treffen konnte. An viele langjährigen persönlichen Kontakte konnten wir hier wieder anknüpfen und auch neue zu schließen. Die Besucherschaft an unserem Stand war sehr international geprägt, was interessante Gespräche ermöglicht hat.“ - Heribert Wettels, Unternehmenssprecher G.

WURM

„Als Erstaussteller auf der spoga+gafa haben wir uns sehr auf die Veranstaltung gefreut und deutlich positive Resonanz bekommen, insbesondere in Kombination mit den anderen EVL-Mitgliedern hier vor Ort. Wir selbst sind mit dem Stand ebenfalls positiv aufgefallen. Wir waren extrem überrascht über den hohen Export-Anteil. Wir konnten viele Kunden von außerhalb der DACH-Region gewinnen sowie potentielle hochkarätige Kunden kennenlernen.“ - Philip Wurm, Geschäftsführer

IKONO

„Wir sind sehr zufrieden mit der Messe. Es ist das erste Mal für uns, dass wir ausgestellt haben. Wir sind ein internationaler Händler und gerade international haben wir gute Kontakte geknüpft, genau was wir erwartet haben. Von daher kommen wir gern wieder.“ - Olaf Kramm, Chief Executive Officer

HÖRMANN

„Wir als HÖRMANN sind mit dem Verlauf der spoga gafa sehr zufrieden. Wir haben an unserem Stand durchweg eine „volle Hütte“ gehabt und das schon ab Sonntag. Wir haben viele interessante neue Geschäftskontakte knüpfen können und konnten unsere Produkte, die ihm höher wertigen Bereich liegen, auf der Messe optimal dem für uns neuen Markt präsentieren. - Sebastian Fischer, Verkaufsleiter HÖRMANN

SEVERIN

„Für uns war das eine großartige Messe. Wir waren zum ersten Mal hier in der BBQ Halle und damit genau am richtigen Ort, um unser neues Produkt, den Sevo Smart Control GTS zu präsentieren. Wir hatten viele qualifizierteKontakte und freuen uns deshalb schon jetzt auf die nächste Messe." - Joyce Gesing, Geschäftsführerin

TRAMONTINA

"Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe. Insgesamt haben wir deutlich gespürt, dass die Menschen sich wieder persönlich treffen wollen und die spoga+gafa bietet dafür eine optimale Plattform. Die Frequenz der Besucher, die bei uns waren, war durchweg hoch, sowohl national als auch international, und hat gezeigt, dass auch der neue Termin gut angenommen wird. Die spoga+gafa hat uns auch im Jahr 2022 als Business-Plattform überzeugt." - Marcos Grespan, Verkaufsleiter (spoga+gafa)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.