RWA: Lagerhaus Marchfeld verzeichnet starkes Umsatzplus

Bei der Generalversammlung zogen Obmann und Geschäftsführer eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2019 und ehrten Funktionäre für ihr besonderes Engagement.

Bei der Generalversammlung des Lagerhauses Marchfeld wurden langjährige Mitarbeiter für ihren Einsatz und ihr Engagement geehrt . Bild: © RLH Marchfeld.

Unter strikter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen fand am 8. September die diesjährige Generalversammlung des Raiffeisen-Lagerhauses Marchfeld statt. Vor 50 Mitgliedern und Ehrengästen präsentierten Obmann Johann Lang und Geschäftsführer Rudolf Brandhuber ein positives Ergebnis für das vergangene Geschäftsjahr 2019. So konnte der Jahresumsatz im Vergleich zum Vorjahr um fünf Mio.Euro auf insgesamt 80 Mio.Euro gesteigert werden. Im Rahmen der Generalversammlung fand zudem die obligate Wahl des Aufsichtsratsvorsitzenden, der insgesamt 16 Vorstände sowie der vier Aufsichtsratsmitglieder statt.

Das Lagerhaus Marchfeld konnte 2019 ein starkes Umsatzplus erwirtschaften. Dieses war auf erhöhte Verkaufsmengen in den Bereichen Agrar, Technik, Baustoffe und Energie zurückzuführen. „Ich möchte mich sehr herzlich bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken. Es ist vor allem ihrem Engagement und Einsatz zu verdanken, dass wir dieses höchst erfreuliche Ergebnis einfahren konnten. Damit sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt”, so Lagerhaus-Obmann Johann Lang.

Als Gastreferent gab der Vorstandsdirektor der RWA Raiffeisen Ware Austria, Christoph Metzker, anschließend einen Einblick in moderne Technologien in der Landwirtschaft und mögliche Lösungen für aktuelle Herausforderungen. In seinem Vortrag zum Thema „Innovationen in Landwirtschaft & Energie – Klimawandel und Energiewende als Chance“ zeigte er dabei vor allem Potenziale aktueller Entwicklungen und innovativer Lösungen auf. Die Gäste hatten zudem im Anschluss die Chance, einzelne Aspekte des Vortrages im persönlichen Gespräch zu vertiefen.

Langjährige Funktionäre geehrt

Im Rahmen der Generalversammlung wurden auch langjährige Funktionäre für ihr besonderes Engagement und ihre Verdienste um den Bestand und die Förderung der Raiffeisenorganisation geehrt. Hermann Kalenda, Vorstandsmitglied der Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien, überreichte dabei Alfred Mayer das RLB Ehrenzeichen in Bronze sowie den Vorstandsmitgliedern Johann Maggoschitz und Christian Radl die Raiffeisenmünze in Silber. Den Aufsichtsratsmitgliedern Susanna Aberham und Johann Zalesak wurden darüber hinaus Dank und Anerkennung ausgesprochen. (RWA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.