Neudorff: Neues Gießmittel gegen Trauermücken

Erwachsene Trauermücken oder „Schwarze Fliegen“ empfinden Verbraucher oft als lästig. Schaden richten die erwachsenen Fliegen allerdings gar nicht an.

Neues Gießmittel gegen Trauermücken. Bild: Neudorff.

Ihre Larven dagegen sind jedoch durchaus schädlich. Sie fressen an den Wurzeln und können Pflanzen erheblich schädigen. Mit dem neuen Spruzit TrauermückenFrei von Neudorff lassen sie sich in den Griff bekommen.

Das flüssige Konzentrat mit dem Wirkstoff Azadirachtin wird einfach mit Wasser verdünnt und auf die Erde gegossen. Schon nach kurzer Zeit setzt zunächst der Fraßstopp der Trauermückenlarven ein, danach sterben sie ab. Auf diese Weise verschwinden etwas zeitversetzt auch die erwachsenen Tiere, denn sie haben nur eine Lebensdauer von drei bis fünf Tagen. Da das Mittel geruchlos ist, lässt es sich gut im Gewächshaus einsetzen. Es ist nicht bienengefährlich. (Neudorff)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.