Landgard: Neue Geschäftsführung im Fachhandel

Die Veränderungen innerhalb der Geschäftsführung der Veiling Rhein-Maas wirken sich auch auf Landgard aus.

Stefan Grett-Winkel ist zum zusätzlichen Bereichsleiter Landgard Fachhandel für die Region West bestellt. Bild: GABOT.

Anzeige

Günther Esser und Cees Hoekstra werden nach dem Ausscheiden von Franz-Willi Honnen gemeinsam die operative Geschäftsführung der Veiling Rhein-Maas verantworten und die Umsetzung der mit beiden Muttergesellschaften Landgard und Royal FloraHolland aufgesetzten langfristigen Strategie zur weiteren Entwicklung des gemeinsamen Joint Venture sicherstellen. Günther Esser, zuletzt Geschäftsführer der Landgard Fachhandel GmbH & Co. KG, übernimmt die Rolle des Sprechers und Cees Hoekstra, ehemals Geschäftsführer der Versteigerung in Eelde von Royal FloraHolland, wird den Bereich Vermarktung verantworten.

„Wir wünschen der neu auf drei Jahre berufenen Geschäftsführung der Veiling Rhein-Maas ein glückliches Händchen für Kunden und Erzeuger im Sinne des regionalen, nationalen und internationalen Marktplatzes Veiling Rhein-Maas in Herongen als einzige Blumen- und Pflanzen-Versteigerung in Deutschland“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender von Landgard. Die neue Geschäftsführung ist zum 01.01.2020 berufen. In diesem Zusammenhang wird mit sofortiger Wirkung Stefan Grett-Winkel bis zum 31.12.2019 als zusätzlicher Bereichsleiter Landgard Fachhandel für die Region West zu Günther Esser, der diese Region in Personalunion zu seiner Geschäftsführerfunktion in der Landgard Fachhandelsgesellschaft führt, berufen. Die ab 01.01.2020 gültige Regionsaufteilung der Landgard Cash & Carry Märkte sowie die zukünftige Aufstellung in der Geschäftsführung der Landgard Fachhandel erfolgt zeitnah zum 31.12.2019.

Herr Grett-Winkel ist 45 Jahre alt, lebt in Bonn und ist Diplom-Ingenieur und Landschaftsarchitekt. Er ist seit 2014 bei Landgard beschäftigt und hat bis zu seiner Berufung als Bereichsleiter im Jahr 2016 die Cash & Carry Märkte Wuppertal und Neuss geleitet. In seiner Bereichsleitung im Fachhandel hatte er unter anderem die Verantwortung für die Neuausrichtung der Landgard Floristik und zuletzt mit Franz-Willi Honnen gemeinsam für das übergreifende Projekt des Mehrwegsystems Floritray. Vor seiner Zeit bei Landgard war er über sechs Jahre bei Obi in verantwortlichen Positionen im Gartenbereich tätig. (Landgard)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.