Internationaler Gartenpreis: Die Nominierten stehen fest

Landesrat Martin Eichtinger: „Aus 68 Einreichungen aus zehn Nationen wurden 30 Projekte für internationalen Gartenpreis nominiert. Niederösterreich ist das ökologische Gartenland Nummer eins in Europa.“

„Natur im Garten“ Geschäftsführerin Christa Lackner (l.) und Gerlinde Koller-Steininger (r.) mit den Jurymitgliedern. Bild: „Natur im Garten“.

Anzeige

2019 wird zum dritten Mal der „European Award for Ecological Gardening“ ausgelobt. Die internationale Jury, angeführt von ORF Bio-Gärtner Karl Ploberger, gab nun die Nominierten in den drei Kategorien „Kommunales Grün – ökologisch gestaltet und gepflegt“, „Nutzerfreundliche Grünflächen und Gartenprojekte von Gastronomie/Hotellerie & Gewerbebetriebe“ und „Urban Gardening – kreatives Gärtnern in der Stadt“ bekannt.

„In Zeiten von Klimawandel und Artensterben ist es umso wichtiger, nachhaltige Projekte mit Vorbildcharakter vor den Vorhang zu holen, die ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte verbinden“, so Landesrat Martin Eichtinger bei der Nominierung der Vorzeigeprojekte: „ ,Natur im Garten‘ hat sich in den vergangenen 20 Jahren von Niederösterreich aus zu einer europäischen Bewegung entwickelt. Ich gratuliere den blau-gelben Projekten zu ihrer Nominierung.“

„Natur im Garten“, vertreten durch das Land Niederösterreich und die „European Garden Association - Natur im Garten International“, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, verleihen diesen Preis zur Anerkennung realisierter, innovativer sowie herausragender ökologischer gärtnerischer Leistungen.

Die nominierten Projekte

Nominierte Projekte in der Kategorie 1 „Kommunales Grün – ökologisch gestaltet und gepflegt“:

• Natur- und Kräuterdorf Irschen, Gemeinde Irschen (AT, 1992 – 2019): Essbares Kräuterdorf Irschen

• Rainer Häffner / Pater-Alois-Grimm-Schule (DE, 2014): Hortus Pagsis

• Stadt Waidhofen a/d Ybbs (AT, 2019): Grün. Raum. Waidhofen

• Stadt Bad Berneck im Fichtelgebirge (DE, 2019): Implementierung und Umsetzung naturnaher und nachhaltiger Bewirtschaftung öffentlicher Flächen

• Magistrat Linz - Stadtgrün (AT, seit 2000): Blumenwiesen

• Stadtgemeinde Klosterneuburg (AT, seit 2015): Ökosoziale Stadtoasen für Klosterneuburg

• Ing. Werner Sellinger / grünplan gmbh (AT, seit 2015): Art- and Recreational Area Donaulände Tulln

• Marktgemeinde Rankweil (AT, seit 2010): Naturvielfalt in der Gemeinde

• Stadtgemeinde Baden (AT, 2017 – 2019): Gartenstadt Baden - Gartenhistorie trifft kunstvolle Ökologie

• Stadtverwaltung Oelsnitz/Erzgebirge (DE, 2015): Linie in der Landschaft – Der Bürger- und Familienpark Oelsnitz/Erzgebirge

Nominierte Projekte in der Kategorie 2 „Nutzerfreundliche Grünflächen und Gartenprojekte von Gastronomie/Hotellerie & Gewerbebetriebe“:

• Christel Ehlers / ALB-GOLD Teigwaren/Kräutergarten (DE, seit 2005): ALB-GOLD Kräuter Welt

• Daniel Baur / BRYUM GmbH (CH, 2017): PEAK, Zentraler Park für den Campus Hofmann La-Roche, Kaiseraugst

• Michaela Reitterer / Boutiquehotel Stadthalle (AT, seit 2009): Boutiquehotel Stadthalle - im Herzen grün

• Edit Éva Dr. Pink / Hungarian Contemporary Architecture Centre (HU, 2016-2019): Ibis Community and Healing Garden

• Erwin Rückerl / Hofgut Hafnerleiten (DE, seit 2004): Hofgut Hafnerleiten

• Gugler GmbH / Verena Anger, Helene Kraus (AT, seit 2017): gugler*: ein lebendiges Firmengelände für eine lebendige Zukunft

• Ralf Gensicke / Daimler AG (DE, 2018/19): Umwelt-Erlebnis-Pfad: Biodiversität

• Fatima Frade/ Quinta Splendida Wellness & Botanical Garden (PT, 1993): Quinta Splendida Wellness & Botanical Garden

• Fam. Madreiter/ Sarah Hampf. Bianca Weber (AT, 2016-2019): Gartenprojekt PURADIES Hotel & Chalets

• Jan Nussbauer/Gärtnerei Herba Grata (CZ, 2014-2015): Firmengarten der Gesellschaft dm drogerie markt, Budweis CZ

Nominierte Projekte in der Kategorie 3 „Urban Gardening – kreatives Gärtnern in der Stadt“:

• Stadt Waidhofen an der Ybbs (AT, seit 2015): Kost.bares Waidhofen

• Österreichische Gartenbau-Gesellschaft (AT, 2014–2019): Turm der Artenvielfalt

• Ulreich Bauträger GmbH (AT, 2018): Favorite Jewel • Barbara Hermanowski / Honorary citizens' initiative (DE, 2015): Münden blüht und summt

• PFLANZ! garten & freiraum (AT, seit 2011): Hotel Daniel - Gemüse im Garten, Honig am Dach

• Roswitha Wolf/ Gartentherapiewerkstatt (AT, 2017): Das GartenWerk

• Verein Gemeinsame Landwirtschaft Wilde Rauke (AT, seit 2013): Gemeinsame Landwirtschaft Wilde Rauke

• Marie-Therese Fallast / ARGE Gries grünt (AT, 2017/2018): Gries grünt

• Gideon Corby (UK, seit 2013): Regent's Canal Living Waterway

• Birgit Schattling (DE, 2019): Bio-Balkon

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.