"BlumenBox": Verkauft Floristik rund um die Uhr

Da Floristen und Gartencenter in Deutschland durch das Ladenöffnungsgesetz jedoch stark reglementiert sind und ihre Öffnungszeiten nur bedingt an die Wünsche der Kunden anpassen können, entgehen ihnen gerade am Wochenende und am späten Abend wesentliche Einnahmen.

Maximales Angebot auf minimalem Raum in der "BlumenBox". Bild: Blumenhaus LaFleur.

Anzeige

Um dieses Potential zu nutzen, hat die Hensing GmbH die „BlumenBox“ entwickelt, mit der Blumenläden jetzt an 7 Tagen pro Woche und 24 Stunden am Tag frische Blumensträuße, Gestecke, Topfpflanzen und Präsente verkaufen können. Mit dem hochmodernen Selbstbedienungsautomat „BlumenBox“ erzielen Floristen Zusatzumsätze und sorgen darüber hinaus ohne Personalaufwand und -kosten für eine Entlastung an Spitzentagen.

Frische-Garantie dank modernem Kühlsystem

Drei Ebenen bietet der klimatisierte Automat, in dem dank integrierter Vasen Schnittblumensträuße, Kränze, Präsente oder Geschenkgutscheine in verschiedenen Preiskategorien angeboten werden können. Separate Kammern, eine ständige Rotation der Ebenen und die Vollverglasung ermöglichen eine bestmögliche Präsentation der Angebotsvielfalt, durch die der Kunde das frische Produkt von allen Seiten aus betrachten kann. Die tadellose Frische der Blumen wird dabei durch ein ausgeklügeltes Kühlsystem gewährleistet. Neben einem UV-Schutz im Isolierglas sorgt die Luftfeuchtigkeitsregulierung für eine ständig hohe Qualität der Blumen. Entscheidet sich der Kunde für einen Strauß, öffnet sich nach dem Bezahlen das jeweilige Fach durch Eingabe der zugehörigen Nummer. Gleichzeitig schließt das jeweilige Fach nach spätestens 30 Sekunden, um keine Unterbrechung der Kühlung zu erzeugen und eine möglichst lange Haltbarkeit der Blumen sicherzustellen. Zusätzlich zur Bezahlfunktion per EC-Karte steht ein Scheinwechsler zum Bezahlen mit Bargeld zur Verfügung. Durch die kompakte Größe ist die „BlumenBox“ nicht nur äußerst platzsparend, sondern kann überall dort aufgestellt werden, wo sich ein Stromanschluss und eine Überdachungsmöglichkeit befinden. Optional kann ein Regenschutzdach angebracht werden. Individuell gestaltbare Designmöglichkeiten mit persönlichem Branding unterstreichen zudem die eigene Marke.

„BlumenBox“ rettet Männer in der Not

Pünktlich zur Frühlingssaison und dem bevorstehenden Muttertag hat die Hensing GmbH bereits 15 „BlumenBoxen“ aufgestellt. So können Kunden ab sofort beispielsweise auch in Oldenburg, Koblenz und Bonn nach Ladenschluss das passende Blumengeschenk finden. "Die ‚BlumenBox‘ ist eine optimale Erweiterung unseres Services für unsere Kunden", freut sich Dominik Tam, der vor seinem Blumenhaus LaFleur in Bonn-Duisdorf Anfang März eine „BlumenBox“ aufgestellt hat. „Die Resonanz in den ersten Tagen war klasse. Wir fühlen uns darin bestätigt, dass Mut zur Innovation und Veränderung auch uns als lokalen Fachhändler neue Möglichkeiten eröffnen. Gleichzeitig hat die ‚BlumenBox‘ am Wochenende, vor allem männlichen Kunden, schon mehrmals aus einer Notsituation’ geholfen", fügt Tam mit einem Lächeln hinzu. (Hensing GmbH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.