GARDENA: Bodenfeuchtesensor

Mit dem GARDENA Bodenfeuchtesensor können Gartenbesitzer einfach für die optimale Bewässerung der Pflanzen sorgen und Wasser sparen. Denn ist noch genügend Feuchtigkeit im Boden, wird eine übermäßige Bewässerung vermieden – für gesunde Pflanzen und eine reiche Ernte.

Der neue GARDENA Bodenfeuchtesensor ermittelt den Feuchtigkeitsgehalt im Boden und ermöglicht so eine sparsame und bedarfsgerechte Bewässerung – für gesunde und schöne Pflanzen. Bild: GARDENA.

Eine automatische Bewässerung ist eine große Hilfe. Denn Wasser ist das Elixier des Lebens und für einen Garten, mit üppig blühenden und gesunden Pflanzen, das A und O. Wasser ist aber zugleich eine knappe Ressource und sollte daher sparsam und bedarfsgerecht eingesetzt werden.

Pflanzen haben einen individuellen Wasserbedarf. Um diesen zu decken, eine Über- oder Unterversorgung mit Wasser jedoch zu vermeiden, ist für viele Gartenbesitzer ein Balanceakt. Denn ist die Erdoberfläche trocken, bedeutet es nicht, dass die Wurzeln der Pflanzen dringend Wasser benötigen. Der neue GARDENA Bodenfeuchtesensor liefert dauerhaft zuverlässige Informationen über den Feuchtigkeitsgehalt im Boden, dort, wo es am wichtigsten ist, im Wurzelbereich der Pflanzen.

Sparsame und effiziente Bewässerung

Der Bodenfeuchtesensor, im neuen Design, ist besonders flach und ragt gerade einmal 20 Millimeter aus dem Boden. Wird er im Rasen eingesetzt, kann ein Rasenmäher oder Mähroboter von GARDENA problemlos darüberfahren. Aufgrund der kompakten Größe kann er praktisch überall, in Gemüsebeeten oder auch einfach in Pflanzkübeln, eingesetzt werden. Die Datenübertragung erfolgt bei diesem Sensor über ein Kabel. Damit wird er mit einer der GARDENA Bewässerungssteuerungen verbunden und schon wird die Feuchtigkeit des Bodens bei der automatischen Bewässerung berücksichtigt. Denn ist noch genügend Wasser im Erdreich vorhanden, wird die Bewässerung einfach ausgesetzt. So ist die Bewässerung besonders effizient und sparsam. Die Anzeige der gemessenen Bodenfeuchte und die Einstellung, ab welchem Feuchtigkeitsgehalt im Boden nicht bewässert werden soll, erfolgt bequem an der jeweiligen Bewässerungssteuerung, an der der neue Bodenfeuchtesensor angeschlossen ist. Der Sensor ist mit den meisten GARDENA Bewässerungssteuerungen kompatibel. (GARDENA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.