BBH: Liebesgrüße zum Valentinstag

Von Ende Januar 2021 bis zum Valentinstag ist die Konsumenten-Website Tollwasblumenmachen.de wieder gut gefüllt mit lauter liebevollem Content.

Liebesgrüße zum Valentinstag in allen möglichen Formen auf Tollwasblumenmachen.de. Bild: BBH.

Mit dem Spin-Off zur Schnittblumenkampagne „Wir brauchen mehr Blumen” feiert Tollwasblumenmachen.de die wunderbare, magische und vielfältige Wirkung, die Blumen auf Menschen haben. Die Liebe – in all ihrer Vielfalt – steht dabei natürlich im Mittelpunkt.

Sträuße inspiriert von den griechischen Philosophen​

Mit gleich acht verschiedenen Straußrezepten werden Konsumenten dabei unterstützt, ihre Liebe zum Ausdruck zu bringen. Denn jede Liebe ist anders. Das haben schon die alten Griechen gewusst. Sie definierten verschiedene Dimensionen der Liebe: Eros, Philia und Agape stellen als Trio aus leidenschaftlicher (körperlicher), freundschaftlicher (geistiger) und bedingungsloser (universeller) Liebe die drei wichtigsten Arten dar. Mania, Storge, Ludus, Pragma und Philautia sind weitere Formen der Liebe, von besitzergreifend über spielerisch bis hin zur Selbstliebe. Das Unternehmen stellt diese acht Arten in den Mittelpunkt und fragen die Konsumenten: Welche Art der Liebe passt zu deiner Situation? Und egal, mit welcher Liebe sich die Konsumenten identifizieren – Tollwasblumenmachen.de hat einen passenden Blumenstrauß als Inspiration kreiert, den man verschenken kann.

Noch mehr Content

​Neben diesen Straußideen gibt es auf Tollwasblumenmachen.de und den Schwesterseiten in den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien romantische DIYs, wie eine herrlich duftende Blumenkerze und eine leckere Bowle. Es gibt außerdem Briefpapier mit botanischem Touch zum Download. Das Video „Wir brauchen mehr Liebe “ ganz im Stil der Kampagne ist ebenfalls Teil der Inhalte.

Timing und Medien

In den Niederlanden und Frankreich wird die Content-Kampagne über den eigenen Social-Media-Kanäle gepusht. In Deutschland und Großbritannien wird zwischen dem 28. Januar und dem 14. Februar außerdem auf einen Mix aus nativer und Video-Werbung in den sozialen Medien wie YouTube, Facebook und Instagram gesetzt. Außerdem werden Instagram-Stories platziert, um mit „Wir brauchen mehr Liebe“ zu inspirieren und mehr Besucher für die Konsumenten-Websites zu generieren.

Valentinstag mal anders?

Machen Sie mit!​ Sehen Sie sich ab dem 29. Januar den gesamten Valentinstag Content auf Tollwasblumenmachen.de an. Wenn Sie diese Inhalte nutzen möchten, können Sie bereits Bildmaterial für Social Media downloaden. So kann sich jeder auf seinen eigenen Kanälen an der Kampagne beteiligen und der Botschaft mehr Kraft verleihen: Wir brauchen mehr Liebe! (BBH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.