Wiedenmann: Erster Großflächenfrontmäher

Bei Mähdecks tut sich was: Der Spezialist für Rasenpflege Wiedenmann stellt auf der Demopark ein neues Anbaugerät vor, das allein auf leistungsstarke Traktoren ausgerichtet ist.

Neuer Leistungsmäher RMR230H von Wiedenmann für den Frontanbau an großen Traktoren. Bild: Wiedenmann.

Bisher war das umfangreiche Geräteprogramm von Wiedenmann insbesondere auf Kompakttraktoren fokussiert. Bei Mähern etwa decken die Serien FXL und TXL ein breites Spektrum mit Arbeitsbreiten von 130 bis 180 cm ab. Indes, immer häufiger werden größere Traktoren auch zum Mähen eingesetzt. Dem soll das neue Mähdeck RMR230H nun Rechnung tragen. Wiedenmann setzt damit direkt zum Sprung in die hohe Leistungsklasse an.

Das RMR230H ist für eine Zapfwellendrehzahl von 1000 U/min ausgelegt. Es zielt daher auf größere Trägerfahrzeuge ab 30 kW Motorleistung. Die Schnittleistung bei dichtem Bewuchs erhöht sich damit deutlich. Das macht die Neuheit mit 230 cm Arbeitsbreite zu einem echten Großflächenmäher und verlässlichem Arbeitstier, falls die Mähintervalle einmal größer ausfallen sollten.

Technologisch übernimmt Wiedenmann viele Errungenschaften des heckangebauten RMR230 aus dem bisherigen Programm. Indes, das neue Mähdeck sitzt am Frontdreipunkt (Kat I und II). Seine zwei unabhängig voneinander beweglichen Schnitteinheiten mit je zwei Messern folgen der Bodenkontur. Dabei verhindert die zentrierte Pendelvorrichtung, dass Schnittstufen entstehen oder Streifen bei Kurvenfahrten sichtbar werden. Mechanisch optimal sitzt auch das Verteilergetriebe mittig im Rahmen. Die beiden Schnitteinheiten sind kugelgelagert, ihr wartungsfreier Antrieb erfolgt über selbstspannende Keilriemen. Geführt werden sie jeweils über drei Räder und zwei Anti-Scalp-Rollen. Als minimale Schnitthöhe gibt Wiedenmann 20 mm, als Obergrenze 95 mm an. Die Messer in „DuraBlade“-Qualität sollen länger als üblich halten.

Wie bei allen Geräten des Herstellers ist sinnvolles Zubehör verfügbar, etwa eine Mulch-Einheit. Damit wird das Mähgut förmlich pulverisiert, und sogleich der Grasnabe wieder zugeführt – ein biologisch sinnvoller Recyclinglauf, der Dünger spart. Das RMR230H wiegt 460 kg bei 235 cm Außenbreite und 165 cm Länge. Lohnbetrieben erschließen sich neue Möglichkeiten.

Mehr dazu am Stand B-287 auf der Demopark (Flugplatz Eisenach-Kindel vom 23. bis 25. Juni).

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.