Wetter: Unwetterwarnung auch im Urlaub

Unwetter in Spanien, Italien und Griechenland haben in den letzten Tagen große Schäden angerichtet. Touristenhochburgen wurden schwer getroffen, Menschen getötet oder verletzt. Sehr wichtig ist daher die richtige Wetter-App, die auch im Urlaub rechtzeitig vor Unwettern warnt.

Unwetter bedrohen Urlaubsgebiete. Wetter-Apps warnen. Bild: WetterOnline.

Schwere Gewitter mit Erdrutschen, Tornados und riesigem Hagel haben in den letzten Tagen in vielen beliebten Urlaubszielen am Mittelmeer Chaos und Schaden angerichtet. Unter anderem wurden Spanien, Italien und Griechenland schwer getroffen. Leider gibt es neben vielen materiellen Schäden auch Todesopfer und Verletzte. Und die Aussichten sind nicht gut, wie Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline weiß: „Das Wetter in den Urlaubsregionen bleibt instabil. Es kann auch in den kommenden Tagen immer wieder zu schweren Gewittern und Unwettern kommen.“

Wetter im Auge behalten

Lebenswichtig ist es daher, das Wetter im Auge zu behalten. Dazu bietet sich die WetterOnline-App an. Über die App können europaweit Unwetterwarnungen als Push-Nachricht empfangen werden. Auf dem in der WetterOnline-App enthaltenen WetterRadar kann jeder Urlauber vor Ort verfolgen, wo sich Unwetter entwickeln und ob diese in den kommenden Stunden den eigenen Urlaubsort treffen. Das WetterRadar zeigt dabei neben Wolken und Regen auch Blitzeinschläge, Gewitterzonen und die aktuelle Temperatur an.

Schutz suchen bei Unwetterwarnung

Besteht eine Warnung vor schweren Gewittern, so sollte die Wetterentwicklung aufmerksam verfolgt werden. Zieht ein Unwetter auf, so ist es dringend ratsam Schutz zu suchen. Keinesfalls sollte man die Naturgewalten unterschätzen und unter freiem Himmel verharren, um den ultimativen Adrenalinkick zu suchen oder das perfekte Unwetterfoto zu schießen. (WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.