Deutschlandwetter: Mittwoch im Westen Schnee

Tief Oskar bringt dem Westen am Mittwoch erneut etwas Schnee. Anschließend beruhigt sich das Wetter kurz. Doch das nächste Tief steht schon parat und beschert uns ein wechselhafteres und milderes Wochenende.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Am Mittwoch schneit es im Westen verbreitet etwas. Besonders in Nordrhein-Westfalen wird es dabei selbst im Flachland teils weiß. Weiter südlich kommt hingegen in tieferen Lagen zumindest im Windschatten der Gebirge kaum etwas vom Himmel. In der Landesmitte überwiegen zwar auch die Wolken, es bleibt aber trocken. Richtig freundlich bei Sonnenschein wird es von der Ostsee bis zum Erzgebirge sowie im Südosten Bayerns. Die Spitzenwerte reichen von rund 0 Grad im Westen bis zu 4 Grad in Brandenburg. Besonders im Südwesten weht ein kräftiger Wind.

Am Donnerstag sind an der Nordsee und im Südwesten noch Schneeschauer unterwegs. Im großen Rest des Landes wechseln sich Sonne und dichtere Wolken ab. Dazu bleibt es trocken. Das Thermometer zeigt Höchstwerte von 1 Grad unter den dichten Wolken und bis zu 4 Grad bei Sonnenschein an.

Zum Freitag naht dann schon das nächste Tief. Es bringt erst Schnee, später Regen.

Am Wochenende überwiegen graue Wolken mit Regen, Schneeregen und gebietsweise erneut Flocken. In den Nächten schwächt sich der Frost deutlich ab und bis ins Bergland taut es zumindest vorübergehend. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.