Rapid URI: Erster vollelektrischer Einachsgeräteträger

Mit dem Rapid URI E041 wird ein Einachsgeräteträger mit vollelektrischem Antriebskonzept ins Produktsortiment aufgenommen, mit dem eine große Auswahl an Anbaugeräten betrieben werden kann.

Der Rapid URI E041 ist ein Einachsgeräteträger mit vollelektrischem Antriebskonzept. Bild: Rapid.

"Wir haben uns bewusst für einen Geräteträger für einen universalen und vielseitigen Einsatz entschieden, in diesen Bereichen ist die Nachfrage nach elektrischen Antriebskonzepten sehr groß", heißt es bei Rapid. Die Positionierung des Rapid URI im Leistungssegment 4 kW bildet die Eigenschaften eines Gerätes mit Verbrennungsmotor im Bereich von 9-10 PS ab, somit können sämtliche Anbaugeräte mit Anbaustutzen 52/54 mm angebaut und betrieben werden. Hinsichtlich Betrieb, Bedienung und Handling während der Anwendung setzt Rapid wie gewohnt auf intuitive Konzepte und durchdachte Finessen um dem Anwender den Einstieg in diese Technologie leicht zu machen.

Rapid setzt mit dieser Produktneuheit bzw. mit dieser Antriebstechnologie einen weiteren Meilenstein und wir sind stolz in Zukunft einen vollelektrisch angetriebenen Einachsgeräteträger als Serienprodukt auf dem Markt anbieten zu können.

Erfolgsfaktoren in der Übersicht

• Keine Abgase am Ort der Anwendung durch elektrische Antriebstechnologie, ermöglicht auch eine Verwendung der Maschine in Innenräumen
• Sehr geringe Lärmbelastung
• Breites Anbaugerätesortiment vorhanden durch Rapid-Schnellwechselsystem
• Intuitive Bedienung durch Überarbeitung der Bedienelemente und Display-Anzeigen
• Sicherheit durch zwei vollwertige Totmanneinrichtungen und automatische Feststellbremse
• Sehr geringe Transportmasse durch zusätzlich abklappbaren hinteren Teil des Bedienholms
• Geringe Betriebskosten für Betreiber

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.