QBB: Baubegleitende Baumpflege soll eigenen FLL-Leitfaden erhalten

Bereits seit einigen Jahren macht sich die Qualitätsgemeinschaft Baumpflege und Baumsanierung mit verschiedenen Initiativen dafür stark, dass Baumaßnahmen und Tiefbauarbeiten im Umfeld von Bäumen nur in Begleitung von Baumpflegern durchgeführt werden.

Ein trauriges Bild, das in vielen Städten fast schon Alltag ist: Bäume, deren Wurzeln Im Zuge von Tiefbaumaßnahmen beschädigt wurden, stürzen bei Stürmen haltlos um. Abhilfe schafft eine professionelle baubegleitende Baumpflege. Wie eine solche in Städten und Kommunen etabliert werden kann, soll bald ein FLL-Fachbericht praxisnah erläutern. Bild: QBB.

Auf der Website der ältesten Baumpflegevereinigung Deutschlands können sich Fachleute kostenlos Materialien und konkrete Handlungsempfehlungen herunterladen, die darüber informieren, wie aktiver Wurzelschutz in Städten und Gemeinden erfolgreich praktiziert werden kann. Nun geht die QBB noch einen Schritt weiter: Bei der Mitgliederversammlung der IDB, die im Zuge der Deutschen Baumpflegetage am 8. Mai 2019 in der Messe Augsburg stattfand, stellte der Verband gemeinsam mit der ISA und dem Fachverband geprüfter Baumpfleger einen Antrag an die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL). Die Botschaft: Die FLL soll sich des Themas „Baubegleitende Baumpflege zum Schutz von Bäumen auf Baustellen“ annehmen und die Inhalte der bestehenden Regelwerke, Richtlinien und Normen in einem anwendungsbezogenen Handlungsleitfaden bündeln und kommentieren. Auf diese Weise soll die praktische Umsetzung aller notwendigen Maßnahmen sowohl für kommunale und private Auftraggeber als auch für Planer, Gutachter und Baumpfleger verständlich und nachvollziehbar dargestellt werden. Der Beschluss, den Antrag in Namen der IDB an die FLL zu stellen, war zuvor von den Mitgliedern der IDB bei der Mitgliederversammlung einstimmig getroffen worden.

Das Problem ist nicht die Bereitschaft, sondern die Umsetzbarkeit

Der Schutz von Bäumen auf Baustellen wird bereits in vielen Regelwerken beschrieben und erläutert. Doch bei der Umsetzung, so die Argumentation der IDB-Mitglieder, hapere es nach wie vor. Dies liegt laut dem QBB-Vorsitzenden Hans Rhiem in vielen Fällen keineswegs an der mangelnden Bereitschaft, die Baumwurzeln zu schützen und eine baumfachliche Baubegleitung zuzulassen: „Seit wir unsere Handlungsempfehlungen auf der QBB-Website haben, werden sie jeden Monat zwischen 120 und 150 Mal heruntergeladen. Dies zeigt, dass die Sensibilität und das Bewusstsein für dieses wichtige Thema vorhanden sind. Allerdings weisen zahlreiche Anfragen darauf hin, dass die Verantwortlichen nicht wissen, wie sie ein solches System zuverlässig und systematisch in ihren Verwaltungsapparat und den jeweiligen Bauprozess integrieren sollen.“ Dabei, so Rhiem weiter, zeige zum Beispiel die Stadt Hamburg, dass die konsequente Umsetzung eines Wurzelschutzes von Beginn der Planung bis zum Abschluss der Baumaßnahme machbar sei und bei entsprechender Konsequenz als elementarer Bestandteil von Bauprojekten fachübergreifend akzeptiert würde.

Der neue Fachbericht der FLL, so heißt es im Antrag der IDB, sollte zunächst die notwendigen Maßnahmen zur baubegleitenden Baumpflege skizzieren. Der Ablauf einer baumfachlichen Baubegleitung könne anhand einer Checkliste dargestellt werden. Vor allem, so heißt es im Antrag weiter, müsse die Darstellung der praktischen Umsetzung leicht verständlich sein, so dass „die bislang zum Schutz von Bäumen auf Baustellen bestehenden Hinweise und Empfehlungen nicht mehr als lose Blattsammlung daherkommen, sondern in einem anschaulichen Kontext gebündelt und als anwendungsbezogener Handlungsleitfaden dargestellt werden.“

Positiver Beschluss: FLL kündigt Gründung eines Fachgremiums an

Im Vorwege der IDB-Mitgliederversammlung hatte die QBB die FLL darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Interessensgemeinschaft Deutsche Baumpflege nach Zustimmung durch alle Mitglieder in Augsburg die Erstellung eines FLL-Fachberichtes beantragen wird. „Da wir rechtzeitig über die Pläne der IDB informiert wurden, konnten wir dem Vorschlag bereits vorab im Präsidium diskutieren. Die Präsidiumsmitglieder begrüßen den Antrag der IDB und haben zugestimmt, das Thema ´Bauvorbereitende und Baubegleitende Baumpflege zum Schutz von Bäumen auf Baustellen` in einem Gremium weiter zu verfolgen. Das FLL-Präsidium hält eine fachliche Kommentierung der bereits existenten Regelwerke und Vorgaben für wichtig mit dem Ziel, eine gebündelte, fachlich qualifizierte Publikation für die Praxis zu entwickeln“, sagte der FLL-Geschäftsführer Jürgen Rohrbach. Die FLL sagte zu, ein breit aufgestelltes Gremium zu gründen, das mit der Erstellung des Fachberichtes betraut sein wird.

Hans Rhiem äußerte sich erfreut über den positiven Beschluss der FLL: „Als eine der Haupt-Initiatoren des Antrags hat die QBB den Weg in die Richtung eines qualifizierten Baumschutzes auf Baustellen weiter geebnet. Wir freuen uns, dass wir in den Mitgliedern der IDB und in der FLL so starke und engagierte Partner in diesem für die Gesundheit der Bäume so existenziellen Bereich haben! Ich bin zuversichtlich, dass wir mit einem stark praxisorientierten Regelwerk der FLL einen großen Beitrag dazu leisten können, dass eine baubegleitende Baumpflege irgendwann nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel sein wird.“ (QBB)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.