Plantagon International: Insolvenz

Am 15. Februar 2019 hat der Verwaltungsrat von Plantagon International AB beschlossen, Plantagon International AB aus eigener Initiative in die Insolvenz zu bringen.

Am 15. Februar 2019 hat der Verwaltungsrat von Plantagon International AB beschlossen, Plantagon International AB aus eigener Initiative in die Insolvenz zu bringen.

Die Entscheidung zur Insolvenz in Eigenverwaltung wurde getroffen, um die unmittelbaren Interessen der Arbeitnehmer zu schützen. Der Verwaltungsrat hat zusammen mit den Eigentümern erklärt, dass die Gesellschaft einen Punkt erreicht hat, an dem keine Voraussetzungen für die Ausübung des Geschäfts in dieser Form und unter den heutigen Bedingungen bestehen. Der Verwaltungsrat hofft, dass diese Maßnahme die von Plantagon entwickelte Innovation retten wird. Es werden laufend Gespräche mit interessierten internationalen Investoren geführt. Dem Management des Unternehmens wurde eine Frist von vier Wochen eingeräumt, um neue Finanzierungen und neue Eigentümer zu sichern. Die Forderungen gegenüber Lieferanten und Bank betragen 3 Mio. Schwedische Kronen. Hinzu kommen Verbindlichkeiten in Höhe von rund 10 Mio. Schwedische Kronen in Form von Darlehen des Managements und der zugehörigen Stakeholder. Die Insolvenz umfasst auch das Eigentum des Unternehmens an Plantagon Production Sweden AB, die die Plantagen Plantagon City Farm in Kungsholmen in Stockholm betreibt. Plantagon Production Sweden AB wird wie gewohnt vorerst weitergeführt.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.