Miesbach: Asiatischer Laubholzbockkäfer entdeckt

Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) bestätigt einen Fund des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB) in Miesbach. Der ALB ist ein aus Asien eingeschleppter Quarantäneschädling, der bei uns gesunde Laubbäume befällt.

Ein Asiatischer Laubholzbockkäfer sitzt auf einem Baumstamm, bereit zum Abflug. Bild: LfL.

Nach Verdachtsmeldungen einen Fund des Asiatischen Laubholzbockkäfers von Bürgerinnen und Bürgern war am 5. August ein Team der LfL in Miesbach vor Ort und fand sowohl mehrere befallene Bäume als auch Käfer vor. Gemeinsam mit der Stadt Miesbach wird das weitere Vorgehen besprochen. Bürgerinnen und Bürger, die Befallssymptome an Bäumen festgestellt haben oder den Käfer selbst gesichtet haben, werden gebeten sich umgehend bei der LfL zu melden.

Die genauen Ausmaße des Befalls durch den ALB werden jetzt vor Ort untersucht und analysiert.

Zur weiteren Datenerhebung werden alle ALB-Wirtspflanzen vom Boden aus untersucht, um ein Baumkataster zu erstellen. Die Landesanstalt für Landwirtschaft bittet hierbei um die Unterstützung der Bevölkerung vor Ort, indem der Zutritt zu den Grundstücken rund um die Fundorte ermöglicht wird.

Auf Grundlage dieser Erhebungsergebnisse wird die weitere Vorgehensweise in enger Abstimmung mit der Stadt und dem Landkreis Miesbach sowie dem Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten (AELF) Holzkirchen geplant. (LfL)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.