LaGa Überlingen: Gewinner der schönsten Garten

Die Landesgartenschau Überlingen schloss am 17. Oktober und verzeichnete insgesamt rund 700.000 Besuchern.

Ziehung der zehn Gewinnerlose. Bild: VGL-BW.

Ca. 700.000 Besucher lockte die Landesgartenschau Überlingen vom 30. April bis zum 17. Oktober 2021 an. Ein Highlight bildeten die dreizehn Schaugärten der Landschaftsgärtner, die sogenannten „Villen- und Schwimmenden Gärten“. Hier wurde gezeigt was im privaten und öffentlichen Gartenraum so alles möglich ist. Für Fragen rund um den eigenen Garten gab es im Pavillon „Treffpunkt Grün“ des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg (VGL BW) immer die passende Antwort. Hier konnten die Besucher außerdem am Preisausschreiben „Wählen Sie Ihren schönsten Garten“ teilnehmen und knapp 5.000 Gartenbegeiterte beteiligten sich an dem Gewinnspiel.

Zur Abschlussveranstaltung am 17. Oktober 2021 zogen Oberbürgermeister Jan Zeitler, Martin Joos und Uschi App (Vorstandsvorsitzender und Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des VGL-BW) die zehn Preisträger.

Martin Joos verkündete zudem die drei Gewinnergärten. „Die Gartenschaugäste hatten die Qual der Wahl“, sagte Martin Joos. „Alle Betriebe liegen mit ihren Stimmen sehr knapp beieinander.“ Der Garten „Lauschig und luftig – See-Pavillon by Kähler“ der Firma Kähler Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. aus Eigeltingen wurde auf den ersten Platz gewählt.

Auf den zweiten Platz schaffte es die Firma Van den Elzen Garden Design aus Frickingen-Altheim mit ihrer „Insel der Träume“. Der dritte Platz ging an Garten- und Landschaftsbau R. Denzel GmbH aus Singen (Hohentwiel) mit dem Garten „Poolvergnügen im Naturgarten“. Marcel Kähler („Lauschig und luftig – See-Pavillon by Kähler“) zieht eine rundum zufriedene Bilanz: „Die positive Stimmung in Überlingen war über die ganze Gartenschauzeit fantastisch, und das haben wir und unsere Kolleginnen und Kollegen gespürt.“

Die Schaugärten bildeten den perfekten Rahmen für den „Treffpunkt Grün“, in dem sich der Garten- und Landschaftsbau in Baden-Württemberg mit seinen Partnern präsentierte. Zahlreiche Veranstaltungen wurden dort durchgeführt, wie die Vortragsreihe „Garten aktuell" bei der die Experten des Garten- und Landschaftsbaus fachlich fundierte Vorträge zu aktuellen Themen rund um den Garten hielten.

Besonderer Beliebtheit erfreuten sich die „Villen- und Schwimmenden Gärten“ der Landschaftsgärtner bei den Fernsehsendern als perfekte Kulisse. „Da ist sehr viel passiert und unsere Gärten waren immer äußerst gefragt. Das war eine klasse Werbung für die Gartenschau und für unseren Berufsstand“, freute sich Uschi App. „Außerdem waren unsere gärtnerischen Beiträge vielfach Aufhänger für Veröffentlichungen in der Fach- und Regionalpresse.“

Des Weiteren konnten Kinder und Jugendliche beim „Grünen Klassenzimmer“ Einblicke in einige Arbeitsgebiete im Garten- und Landschaftsbau gewinnen. Bei der „Geometrie in der Praxis“ durften sie beispielsweise den Satz des Pythagoras beim Abstecken eines Sitzelementes praktisch anwenden. Beim „Traumgarten in der Kiste“ war Kreativität gefragt: Die Kinder setzten mit Begeisterung ihre individuellen Ideen um und bauten mit den verschiedensten Pflanzen- und Steinmaterialien „ihren“ Garten im Miniaturformat, den Sie dann mit nach Hause nehmen durften.

Der durchweg positive Rückblick auf die Landesgartenschau Überlingen motiviert für gleich zwei Gartenschauprojekte im Jahr 2022: Die Gartenschau Eppingen und die Landesgartenschau Neuenburg am Rhein. Beide haben bereits zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen geplant und die Besucher können sich auf attraktive Schaugärten, gebaut von den Experten für Garten- und Landschaft, freuen. Die Eröffnung der Gartenschau Eppingen findet am 20. Mai 2022 statt. Die Landesgartenschau Neuenburg am Rhein öffnet am 22. April 2022 ihre Tore. (VGL-BW)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.