LaGa Ingolstadt: Findet voraussichtlich 2021 statt

Die Landesgartenschau Ingolstadt 2020 wird voraussichtlich auf das Jahr 2021 verschoben. Ab Freitag gibt es einen kleinen virtuellen Einblick auf das Gelände.

Aktuell erarbeitet die Landesgartenschau ein Konzept für eine Verschiebung ins Jahr 2021. Bild: Landesgartenschau Ingolstadt 2020.

„Die nicht abschätzbare Entwicklung der Corona-Pandemie und das vom Freistaat Bayern verhängte Verbot für Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 machen das Stattfinden einer bayerischen Landesgartenschau im Jahr 2020 unwahrscheinlich“, sagt Thomas Hehl, Geschäftsführer der Landesgartenschau Ingolstadt.

Aktuell erarbeitet die Landesgartenschau ein Konzept für eine Verschiebung ins Jahr 2021. Nach der Tagung des Aufsichtsrats der Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH und des Stadtrats der Stadt Ingolstadt am 7. Mai 2020 ist mit einem endgültigen Beschluss, ob und wann die Landesgartenschau stattfinden wird, zu rechnen.

Bereits gekaufte Tages-und Dauerkarten behalten, wenn die Landesgartenschau Ingolstadt im nächsten Jahr stattfindet, ihre Gültigkeit. Für Kartenbesitzer, die dennoch ihre gekauften Tickets zurückgeben möchten, wird derzeit eine Vorgehensweise für die Abwicklung einer Rückgabe erarbeitet.

Am Freitag, zum ursprünglich geplanten Eröffnungstermin wird es auf der Homepage und in den Social Media Kanälen der Landesgartenschau einen kleinen virtuellen Einblick auf das Gelände geben. Denn Tulpen, Goldlack,Mohn, Ranunkeln, Vergissmeinnicht und Co. sind fristgerecht erblüht und freuen sich über Bewunderer – wenn auch nur aus der Ferne. (Landesgartenschau Ingolstadt 2020)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.