Heidelberg: "Wertermittlung von Bäumen und Baumbestandsflächen"

Am 7. November findert das Seminar "Wertermittlung von Bäumen und Baumbestandsflächen" für Baumpfleger in Heidelberg statt.

Am 7. November findert das Seminar "Wertermittlung von Bäumen und Baumbestandsflächen" für Baumpfleger in Heidelberg statt.

Das Seminar vermittelt die erforderlichen, umfangreichen Kenntnisse zur fachlich und sachlich korrekten Ermittlung von Gehölzwerten. Es richtet sich an Fachleute aus Baumpflege und Landschaftsbau, angehende Sachverständige und Vertreter kommunaler Fachbehörden, die Grundwissen zur Taxation von Gehölzen erwerben wollen. Anhand der aktuellen Rechtsprechung wird im Seminar schrittweise das Vorgehen der Wertermittlung von Bäumen und Sträuchern erläutert (§ 249 BGB u. § 251 BGB). Neben der Werberechnung im Fall von Naturalrestitution steht insbesondere die Wertermittlung nach der Methode Koch im Mittelpunkt, die auf dem Sachwertverfahren der Grundstückswertermittlung basiert. Auch konkrete Einfluss-faktoren auf die Taxation von Gehölzen, wie z.B. funktionale Werte, Abschreibungen, Kapitalverzinsungen und deren Berechnungen werden erörtert. Anhand von Praxis-beispielen lernen die Teilnehmer, substantiell vertretbare, sachgerechte Total- und Teilschadensberechnungen durchzuführen.

  • Rechtliche Grundlagen der Gehölzwertermittlung
  • Rechnerische Taxation von Gehölzen
  • Wertermittlung nach der Methode Koch
  • Rechenprogramm ARBOTAX praxisnah anwenden
  • Praxisfälle zur Total- und Teilschadenberechnung

Veranstaltungsort: Ev. Emmausgemeinde, Obere Rödt 11, 69123 Heidelberg
Datum: Donnerstag, 07. November 2019, 9:00 bis 16:30 Uhr
Gebühr: 120,00 Euro (inkl. Verpflegung und Seminarunterlagen) Mitglieder der GA und Mitglieder der Mitgliedsverbände zahlen 110,00 Euro.
Zielgruppe: Baumpfleger, Baumkontrolleure
Ende der Veranstaltung: ca. 16:30 Uhr
Referent: Fabian Frank, Baumpflege Frank, Nanzdietschweiler

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.