GaLaBau: Girls‘ Day und Boys‘ Day beim Landschaftsgärtner

So sieht Gleichberechtigung aus: Am 28. März 2019 hatte das Unternehmen Paul Sonntag Gartengestaltung und -pflege im Rahmen des jährlich stattfindenden Girls‘ Day bzw. Boys‘ Day zwei Mädchen und zwei Jungs im Alter von 11 bis 13 Jahren nach Butzbach eingeladen.

Zwei Landschaftsgärtnerinnen bei der Arbeit. Bild: GaLaBau-HT.

Bereits am frühen Morgen trafen sich Marcel, Jonas, Inel und Lisa auf dem Betriebshof des Garten- und Landschaftsbaubetriebes in Butzbach. Zunächst wurde den vier Praktikantinnen und Praktikanten der Bauhof gezeigt der Betriebs- und Tagesablauf durchgesprochen. Die aufmerksamen Nachwuchskräfte durften dann unter Aufsicht mit einem 5t-Radlader ein Mineralgemisch umladen.

Im Anschluss stand der Besuch einer Baustelle mit kompletter Neuanlage des Hausgartens an. Vor Ort durften die vier eifrigen Helferinnen und Helfer auch mit dem Minibagger in der Erde baggern.

Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde die grüne Seite des Berufes näher beleuchtet und gemeinsam mit den Schülern ein Vorgarten mit Stauden bepflanzt und abgemulcht. Dabei wurde die Wichtigkeit und Bedeutung von Pflanzen für Mensch und Umwelt vermittelt. Nach dem Überreichen der Praktikums-Urkunden ging es für die vier Praktikantinnen und Praktikanten in den wohlverdienten Feierabend.

Sonntag, der selbst erfolgreich ausbildet und dem FGL-Bildungsausschuss vorsteht, engagiert sich seit Jahren erfolgreich in der Nachwuchswerbung und für Ausbildungsbelange. Der Unternehmer und sein Team ziehen nach der Aktion eine positive Bilanz und freuen sich über die positive Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler.

Einer der vier Teilnehmer überlegt sogar, die Ausbildung zum Landschaftsgärtner ab zu solvieren. Paul Sonntag ist zufrieden: Schließlich freut sich die boomende GaLaBau-Branche über Nachwuchs! (GaLaBau-HT)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.