FLL: Vertragsbedingungen für Pflanzarbeiten

Um einen praxistauglichen Beitrag zur Aufwertung des Qualitätsniveaus von Pflanzarbeiten zu leisten, hat das FLL-Präsidium in diesem Jahr entschieden, einen neuen Regelwerksausschuss (RWA) 'ZTV Pflanzarbeiten' einzurichten.

Die FLL wird einen neuen Regelwerksausschuss (RWA) 'ZTV Pflanzarbeiten' einrichten. Bild: FLL.

Es ist beabsichtigt, der Grünen Branche eine Publikation bereitzustellen, die inhaltlich über die bisher bestehenden vertraglichen Anforderungen zu Pflanzarbeiten hinausgeht und Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen (ZTV) für die gärtnerische Praxis umfasst.

Der RWA ist Ende September in die Bearbeitung gestartet. Es sollen die Landschaftsbau-Fachnormen ATV DIN 18915 bis 18319 ergänzt und landschaftsgärtnerische Bauweisen und Praktiken weiter ausgeführt werden. Schwerpunkte in der Bearbeitung liegen dabei auf Vertragsgrundlagen für Bodenarbeiten, Pflanzgut, gärtnerische Praxis bei Rasen- und Pflanzenarbeiten sowie auf Fertigstellungspflege und Verjährungsfristen.

Die Leitung des RWA hat der ö. b. v. Sachverständige Tom Kirsten aus Pirna übernommen, der gemeinsam mit Vertretern betroffener Fachverbände und Arbeitsgemeinschaften einer Veröffentlichung entgegenstrebt. Die betreuende FLL-Fachreferentin ist Alice Stahl.  (FLL)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.