Deutschlandwetter: Weiterhin sehr mild

Die Sonne gönnt sich vorübergehend eine Verschnaufpause. In den nächsten Tagen sind mehr Wolken am Himmel und besonders im Nordosten regnet es zumindest zeitweise. Das nächste Hoch steht allerdings schon in den Startlöchern.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Am Dienstag breiten sich aus Nordwesten Wolken aus. Besonders an den Küsten regnet es dazu gelegentlich, sonst bleibt es meist bei ein paar Tropfen und die Sonne zeigt sich auch immer wieder. Ganz im Südosten sieht es am freundlichsten aus. Die Höchstwerte reichen von 8 Grad in den Mittelgebirgen bis zu 12 Grad rund um Stuttgart.

Am Mittwoch ist der Himmel vielerorts wolkenverhangen. Nur im Südwesten scheint besonders nachmittags auch die Sonne. Während man in Hamburg und Schleswig-Holstein den Regenschirm dabeihaben sollte, bleibt es im großen Rest des Landes trocken. Das Thermometer zeigt weiterhin milde Temperaturen zwischen 8 Grad am Erzgebirge und 12 Grad entlang des Rheins an.

Nach einem besonders im Nordosten noch durchwachsenen Donnerstag hat ab Freitag Hoch Erika zunehmend das Sagen und die Wolken lockern auf. Der erste Trend für das nächste Wochenende sieht erneut vorfrühlingshaft aus. Nach teils frostigen Nächten scheint häufig die Sonne. Dazu sind besonders im Westen wieder verbreitet über 15 Grad drin. Im Südosten ist es etwas kühler. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.