Deutschlandwetter: Vorübergehend mehr Wolken

In den nächsten Tagen werden die Wolken vorübergehend dichter. Dazu regnet es auch etwas. Am freundlichsten ist es ganz im Süden. Bis Freitag bleibt es noch kühl, dann geht es mit den Temperaturen steil nach oben.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Am Donnerstag ist es südlich des Mains noch mal viele Stunden lang sonnig. Weiter nördlich verdecken zeitweise dichtere Wolken die Sonne. Von vereinzelten Schauern abgesehen bleibt es aber trocken. In Küstennähe frischt der Wind spürbar auf und abends beginnt es dort zu regnen. Die Temperaturen steigen im Süden nach einer erneut frostigen Nacht auf Höchstwerte zwischen 11 und 14 Grad. Sonst sind es meist 8 bis 10 Grad.

Am Freitag bringen dichte Wolken vor allem den Gebieten vom Rheinland bis nach Sachsen etwas Regen. In Süddeutschland zieht es ebenfalls immer mehr zu, bleibt aber meist trocken. Im Norden entwickeln sich bei einem weiterhin frischen Wind noch ein paar Schauer. Vor allem im Küstenumfeld setzt sich dort mehr und mehr die Sonne durch. Die Höchstwerte liegen zwischen kühlen 7 und 13 Grad.

Am Wochenende verziehen sich die Wolken zunehmend und die Temperaturen machen einen Sprung nach oben. Am Samstag bleibt es nur noch in der Nordosthälfte kühler, am Sonntag erwarten uns dann fast im ganzen Land Höchstwerte zwischen 15 und 20 Grad. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.