Deutschlandwetter: Starker Ostwind

Die kommenden Tage sind geprägt von viel Sonnenschein. Dazu weht ein strammer Ostwind. Am kühlsten ist es im Nordosten mit 15 Grad. Dagegen werden am Oberrhein frühsommerliche 25 Grad erreicht.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Am Dienstag scheint fast überall die Sonne von früh bis spät. Lediglich im Nordosten und an den Alpen ziehen ganz vereinzelt ein paar Wolken durch. Dazu weht in den meisten Landesteilen ein stark böiger Ostwind, sogar kleinräumige Sandstürme sind möglich. Im ruppigen Wind fühlen sich die Höchstwerte von 15 bis 20 Grad deutlich frischer an. Am Oberrhein sind dagegen frühsommerliche 25 Grad drin.

Am Mittwoch verschwinden auch die Wolken im Nordosten und an den Alpen. Im ganzen Land lacht die Sonne vom Himmel. Verbreitet sind wieder 12 bis 14 Stunden Sonne möglich. Dazu weht weiterhin ein frischer bis stürmischer Ostwind. An der Ostseeküste erreichen die Höchstwerte nur 15 Grad, im Breisgau sind es erneut 25 Grad.

Auch in den folgenden Tagen trübt kaum ein Wölkchen den Himmel. Der stramme Ostwind lässt allmählich nach. Zudem steigen die Temperaturen etwas an, sodass auch im Nordosten wieder Werte über 20 Grad erreicht werden. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.