Deutschlandwetter: Samstag oft sonnig und warm

Nach einem oft sonnigen Samstag bilden sich am Sonntag und Montag teils kräftige Gewitter. Anschließend wird es wieder etwas kühler, es bleibt jedoch wechselhaft.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Der Samstag startet fast landesweit mit viel Sonnenschein. Nur im Südwesten sind schon dichtere Wolken unterwegs. Nachmittags bilden sich etwa vom Münsterland bis zum Schwarzwald und Allgäu einige Schauer und Gewitter, die örtlich kräftig ausfallen. Auch im Norden gibt es Quellwolken, die sich ganz vereinzelt zu Gewittergüssen ausbauen. Mit 17 bis 23 Grad wird es deutlich wärmer als zuvor.

Am Sonntag entwickeln sich nach freundlichem Tagesbeginn vor allem in der Südwesthälfte und in der Landesmitte rasch Gewitter. Örtlich ist mit Unwettern samt Starkregen, Hagel und Sturmböen zu rechnen. Im Nordosten kracht es dagegen nur vereinzelt. Dazu steigen die Temperaturen auf schwülwarme 20 bis 27 Grad.

Zum Wochenstart verlagert sich der Schwerpunkt der Gewitter in die Nordosthälfte. Im Südwesten fließt dagegen schon wieder kühlere Luft ein. Ab Dienstag wird es dann auch von der Ostsee bis nach Brandenburg frischer. Dabei geht der Mai unbeständig mit zeitweiligen Regengüssen weiter. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.