Deutschlandwetter: Mehr Wolken im Westen

Ein Hoch sorgt kurzzeitig für teils schönes Herbstwetter. Am Freitag ist die freundliche Phase schon wieder vorbei und Regenwolken ziehen auf.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Am Donnerstag erwartet uns ruhiges und überwiegend trockenes Herbstwetter. Nach Nebelauflösung gibt es im Norden und Osten einen sehr freundlichen Herbsttag. Stellenweise sind sogar bis zu neun Sonnenstunden möglich. Im Westen bleibt der Himmel hingegen meist trüb und die Sonne zeigt sich selten. Die Höchstwerte erreichen 6 bis 9 Grad.

Am Freitag sind deutlich mehr Wolken am Himmel. Aus den Alpen zieht ein Niederschlagsgebiet langsam Richtung Norden. Vom Allgäu bis in die Landesmitte wird es im Tagesverlauf gelegentlich nass. In den Mittelgebirgen können regional ein paar Flocken fallen. Im großen Rest bleibt es zwar dicht bewölkt, aber meist trocken. Die größten Chancen auf etwas Sonne gibt es im Raum Berlin. Mit Höchstwerten zwischen 5 und 14 Grad wird es etwas milder. An den Küsten frischt der Wind stürmisch auf.

Das Wochenende zeigt sich eher wechselhaft. Es erwartet uns ein Mix aus Sonne, Wolken und einigen Schauern. Besonders am Sonntag ist das Regenrisiko hoch. An den Küsten weht weiterhin ein frischer bis stürmischer Wind. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.