Deutschlandwetter: Heiße Aussichten

Der sonnige und sehr warme Spätsommer bleibt uns vorerst erhalten, dabei sind Spitzenwerte von bis zu 34 Grad möglich. Wärmegewitter sind noch meist die Ausnahme.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Der Samstag wird verbreitet sonnig und heiß mit 26 bis 33 Grad, nur auf den Inseln und in den Hochlagen der Mittelgebirge wird es nicht ganz so warm. Nachmittags bilden sich bevorzugt über dem Bergland im Süden Quellwolken, die sich vereinzelt zu Hitzegewittern entwickeln können.

Am Sonntag wird es noch etwas heißer mit örtlich 34 Grad im Rhein-Main-Gebiet, außerdem deutlich schwüler als zuletzt. Dazu bleibt es zunächst meist wolkenlos. Nachmittags bilden sich besonders über den Mittelgebirgen und im Südosten Quellwolken, einzelne Hitzegewitter sind die Folge. Meist bleibt es aber trocken.

Die kommende Woche beginnt weiterhin meist sonnig und heiß mit Höchstwerten um oder knapp über 30 Grad. Nachmittags und abends können sich jedoch auch in den anderen Regionen vereinzelt Gewitter entladen. Nachts kühlt es sich nur langsam ab. In den Ballungsgebieten kaum noch unter 20 Grad. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.