Deutschlandwetter: Der Frühling dreht auf

In den kommenden Tagen kann man sich auf viel Sonnenschein freuen, dazu wird es angenehm warm. Erst im Laufe des Wochenendes ziehen zunächst im Nordwesten einzelne Schauer auf.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Der Donnerstag startet kalt mit örtlichem Frühnebel, in geschützten Tal- und Muldenlagen ist sogar vereinzelt Bodenfrost möglich. Tagsüber scheint die Sonne verbreitet, nachmittags entstehen nur wenige harmlose Schönwetterwolken. Im Süden sowie von der Ostsee bis zum Erzgebirge ist es sogar oft durchweg sonnig. Dabei wird es 18 bis 20 Grad warm, entlang des Rheins kann es sogar noch etwas wärmer werden.

Der Freitag verläuft nach frischer Nacht und örtlichen Frühnebelfeldern verbreitet freundlich und trocken. Nachmittags entstehen Quellwolken, aber nur rund ums Erzgebirge und im äußersten Westen sind vereinzelt kurze Schauer möglich. Die Temperaturen erreichen 18 bis 22 Grad, entlang des Rheins sind örtlich bis zu 24 Grad möglich.

Am Samstag wird es verbreitet freundlich, trocken und angenehm warm mit Werten um 20 Grad. Nur im Norden ziehen voraussichtlich dichtere Wolken auf und dort können bei einem frischen Westwind ein paar Tropfen fallen.

Der Sonntag verläuft in der Nordwesthälfte leicht wechselhaft und etwas kühler mit Sonne, Wolken und einzelnen Schauern. Im Süden und Osten bleibt es dagegen noch meist freundlich. Die neue Woche beginnt wechselhaft mit teils kräftigen Schauern. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.