Deutschlandwetter: Der Donnerstag wird ungemütlich

Wolken, Wind und kräftige Regengüsse: Der Donnerstag wird dank Tief ANDREAS recht ungemütlich. Der Freitag bringt eine kurze Wetterberuhigung, bevor am Samstag schon das nächste Tief aufzieht. Es bringt den einen den Herbst, den anderen noch mal heißes Sommerwetter.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Am Donnerstag wird es ungemütlich: Tief ANDREAS bringt viel Wind, Wolken und kräftige Regengüsse. Die Schauer können mit Blitz und Donner, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen einhergehen. Im Norden ist es dabei meist trüb, im Südosten auch länger freundlich. Das Thermometer zeigt 19 bis 24 Grad an, in den Mittelgebirgen und bei längerem Regen bleibt es auch kühler.

Der Freitag wird zunächst meist freundlich und trocken. Nur vereinzelt sind Schauer dabei. Nachmittags ziehen im Nordwesten dichtere Wolken auf und der Wind frischt auf. Abends beginnt es an der Nordsee zu regnen. Die Höchstwerte liegen bei angenehm warmen 20 bis örtlich 25 Grad.

Für das Wochenende kündigt sich das nächste Tief an. Es bringt vor allem im Nordwesten immer wieder Regen und kräftigen Wind, an den Küsten sind auch Sturmböen möglich. Von Bayern bis nach Brandenburg gibt es jedoch einen kurzen Sommergruß mit viel Sonne. Dabei sind am Sonntag bis zu 30 Grad drin. Zu Beginn der neuen Woche wird die sehr warme Luft dort aber schon wieder mit Schauern und Gewittern verdrängt. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.