Deutschlandwetter: Aufkommende Schauer und Gewitter

Schwüle Sommerluft breitet sich in den nächsten Tagen über ganz Deutschland aus. Daher nimmt das Schauer- und Gewitterrisiko zu und es wird immer wärmer. Ab dem Wochenende erreichen die Temperaturen zum Teil 30 Grad und mehr.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Am Donnerstag steigen auch in Norddeutschland und in der Landesmitte die Temperaturen deutlich an. Von Kiel bis München liegen die Höchstwerte verbreitet bei 24 bis 27 Grad. Am Oberrhein sind bis zu 29 Grad möglich. Dazu ist es zunächst vielfach freundlich, im Osten und Süden teils sehr sonnig. Nachmittags und abends ziehen dann von Westen her Schauer und Gewitter auf, die örtlich kräftiger sein können. Sie breiten sich in der Nacht ostwärts aus.

Der Freitag wird verbreitet wechselhaft. In schwüler Luft entwickeln sich häufiger Schauer oder Gewitter, die örtlich unwetterartig sein können. Zwischendurch gibt es aber auch freundliche Abschnitte. Dazu erreichen die Höchstwerte ganz im Norden Deutschlands etwa 21 Grad, im Süden und Südosten werden es bis zu 27 Grad.

Nach neuestem Stand bleibt es auch am Wochenende zumindest regional noch gewittrig. Mit den Temperaturen geht es bergauf und die Sommerluft erreicht nach und nach auch die nördlichen Landesteile. Im Süden sind örtlich sogar mehr als 30 Grad möglich. Ab Montag wird es trockener und voraussichtlich immer heißer. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.