DBG: Lutze von Wurmb löst Helmut Selders ab

Neuer Vorsitzender der DBG-Gesellschafterversammlung. Im Turnus von 2 Jahren wechselt die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) den Vorsitz ihrer Gesellschafterversammlung.

Für die ab Dezember 2018 beginnende Amtszeit wurde Lutze von Wurmb, Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) gewählt. Bild: BGL.

Für die ab Dezember 2018 beginnende Amtszeit wurde Lutze von Wurmb, Präsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) gewählt. In Personalunion ist er damit traditionell auch Vorsitzender des DBG-Verwaltungsrates.

Von Wurmb löst Helmut Selders, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Baumschulen e. V. ab, der diese Ämter zwei Jahre vor ihm innehatte. Helmut Selders hat in seiner 2 jährigen Amtszeit die Akquisition für viele BUGA- und einen IGA-Standort begleitet und durch sein Auftreten anlässlich der Bereisungen der Städte und Besichtigungen des zukünftigen BUGA – und IGA-Geländes die grüne Expertise der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft unterstrichen.

Lutze von Wurmb und die DBG-Geschäftsführung bedankten sich für das Engagement Helmut Selders. Zu seinem Amtsantritt unterstrich der neue Vorsitzende die Bedeutung von Bundesgartenschauen und Internationalen Gartenausstellungen für Kommunen, Regionen und Bürger. Insbesondere auch für den gärtnerischen Berufsstand, der sie mit seiner Teilnahme an den Wettbewerben für die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und die Einwerbung von Nachwuchs in den Betrieben viel stärker nutzen sollte. Gemeinsam mit den Mitgesellschaftern der DBG werde er sich besonders der BUGA Heilbronn 2019 zuwenden und Gartenschauen als wertvolles Instrument zur nachhaltigen grünen Stadterneuerung in die Zukunft begleiten.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.