BuGG: 2. Innenraumbegrünungssymposium am 7. November

Am 7. November findet in Frankfurt am Main das 2. BuGG Fassadenbegrünungssymposium statt.

Wandbegrünungen zur Gestaltung von Innenräumen. Bild: BuGG.

Am 7. November findet in den Räumlichkeiten des Palmengartens Frankfurt a. M. das 2. BuGG Fassadenbegrünungssymposium statt. Der Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG), der das Symposium organisiert, und der Fachverband für Raumbegrünung und Hydrokultur e.V. (FvRH) freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer.

Das Innenraumbegrünungssymposium wird ausgerichtet in Kooperation mit dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL), dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten e.V. (BDLA) und der Schweizerischen Fachvereinigung Gebäudebegrünung e.V. (SFG).

Das ganztägige Seminar, das sich an Planer/innen, Investoren, Bauende und Ausführende richtet, vermittelt sowohl bau- als auch vegetationstechnische Grundlagen, Aktuelles und Innovatives zur Innenraumbegrünung. Das BuGG-Innenraumbegrünungssymposium versteht sich als Informations-Plattform für aktuelle Forschungsergebnisse, neue Richtlinien und Normen und besondere Entwicklungen. Es ist wieder in bewährter Manier in verschiedene Themenblöcke unterteilt, geplant sind unter anderem:

  • Beachtenswerte Planungsgrundlagen zu nachhaltigen Innenraumbegrünungen
  • Nachhaltige Innenraumbegrünung mit dem richtigen Licht
  • Vorstellung der neuen FLL-Richtlinie zur Innenraumbegrünung
  • Stellenwert der Innenraumbegrünung in der Architektur
  • Geeignete Pflanzen zur Innenraumbegrünungen
  • Palmenarten. Innenraumbegrünung in XXL-Format

Mit Spannung werden zudem die praxisnahen Kurzvorträge von BuGG-Mitgliedern zu Systemlösungen und besonderen Indoor-Projekten erwartet.

Die Teilnahmegebühr für das ganztägige Symposium beträgt 110 Euro und nur 79 Euro für Mitglieder der teilnehmenden Verbände. (BuGG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.