BUGA: 23 florale Themenwelten in zwei Hallen

23 Hallenschauen werden im wöchentlichen Wechsel in zwei verschiedenen Gebäuden auf dem BUGA-Gelände egapark gestaltet.

Nach monatelangen Planungen wurde innerhalb weniger Tage eine Outdoorvariante entwickelt. Bild: BUGA.

Aufgrund der aktuellen Festlegungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes bleiben die Türen der Schauhallen für die Besucher geschlossen. Die Schauen werden dennoch gestaltet, denn sie sind ein wichtiger Teil des gärtnerischen Wettbewerbes der BUGA. Die floristischen Meisterwerke und die gezeigten Pflanzen werden von einer Fachjury bewertet, die besten Aussteller prämiert. Nachdem die ersten Medaillen verteilt und die Hallenschau bereits wieder abgebaut ist, entsteht in Halle 1 des egaparks nun die dritte Ausstellung mit dem Titel „Malerische Blumen – von der Kunst die Pflanzen wahrzunehmen“. Bis zum 24. Mai 2021 werden die floralen Meisterwerke im egapark zu sehen sein.

„Weil die Besucher nicht in die Hallenschau dürfen, kommt die Hallenschau nun zu den Besuchern. Auch die beteiligten Floristen freuen sich über die Meinung der Besucher und möchten gern ihre Arbeiten öffentlich zeigen. Ein Teil wird vor Halle 1 aufgebaut und kann dort im Vorbeigehen betrachtet werden“, erklärt die BUGA-Ausstellungsbeauftragte Beate Walther das neue Konzept. Nach monatelangen Planungen hieß das für Bea Berthold, die Designerin der Hallenschau, und für Anja Schneider, Leiterin des Dresdner Instituts für Floristik, innerhalb weniger Tage eine Outdoorvariante zu entwickeln: Was ist wetterfest, wie kann es sicher befestigt und wie über den zweiwöchigen Zeitraum der Schau attraktiv gehalten werden. Ein Teil der Grundausbauelemente aus der Halle 1, große Pflanzformen aus Holz, wurden vor das Gebäude gestellt und wieder mit Erde befüllt. Beim Bepflanzen helfen neben Floristen jetzt auch BUGA-Ehrenamtler mit, bis Freitag soll alles fertig sein. Für floristische Arbeiten, die in die Höhe streben, wurden mittels Eimern und Gips Befestigungen gefunden, die auch dem Wind standhalten. Sehr filigrane Gestecke aus Glasröhrchen und Acrylscheiben werden von innen an den Fenstern der großen Halle aufgebaut, dazu passende Malereien dekoriert. Die meisten der Pflanzen verkraften den Umzug nach draußen gut, sind sich die zwei Gestaltungsprofis sicher. Auch die vierte Hallenschau im Überwinterungshaus vom 5. bis 13. Juni soll als Outdoorvariante gezeigt werden. Titel der Schau „Intelligente Pflanzen – vom Umgang der Pflanzen mit Wasser“. Für die 5. und 6. Hallenschau ist das ebenfalls möglich, wenn es keine Änderungen der aktuellen Bestimmungen zur Gebäudenutzung gibt. (BUGA Erfurt)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.