BdF: Moderne Beratung durch Friedhofsgärtner

Das digitale Informationssystem der Friedhofsgärtner befindet sich im Testlauf auf der BUGA Heilbronn.

Blick aus dem i-Punkt Grün. Bild: © BUGA Heilbronn 2019 GmbH.

Die Friedhofsgärtner setzen ein innovatives Informationssystem zur Beratung auf der Bundesgartenschau (BUGA) Heilbronn 2019 ein. Das Gerät NAVOMAX® des Kieler IT-Dienstleisters Bentomax steht direkt am Pavillon des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG). Das Gerät informiert die Besucher umfassend über die einzelnen Grabstellen, die ausstellenden Friedhofsgärtner und Steinmetze und zu allgemeinen Aktionen und Veranstaltungen auf dem Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“.

Die friedhofsgärtnerischen Aussteller und deren Kontaktadressen können über die Landkarte oder über die Karte des Ausstellungsteils direkt abgerufen werden. Ein Barcode erlaubt es allen Interessierten, Details zu einer Grabstelle mit dem Smartphone mit nach Hause zu nehmen. Das Team der Bentomax GmbH verfügt über langjährige Erfahrung in der technischen Rundum-Betreuung von IT-Systemen großer Handelsketten wie Telefonanlagen und operiert europaweit.

Bis zum Ende der BUGA am 6. Oktober 2019 informiert der BdF die Besucher über das Informationssystem. „Besonders effektiv ist der direkte ortsunabhängige Zugriff auf das System. So können wir neue Grabinformationen, aktuelle Termine oder Besonderheiten zeitnah einpflegen“, erläutert der stellvertretende BdF-Vorsitzende Ralf Kretschmer, der die Betreuung des Systems übernommen hat. Wer Interesse an einem Besuch hat, findet den Ausstellungsteil „Grabgestaltung und Denkmal“ im Bereich auf der Forscherinsel. (ZVG/BdF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.