Agritechnica 2019: Guter Start

Zwischenbilanz der Agritechnica 2019: Mehr als 200.000 Besucher zur Halbzeit - 30% der Besucher kommen aus dem Ausland.

Volle Hallen auf der Agritechnica 2019 in Hannover. Bild: GABOT.

Die am Sonntag, dem 10. November, gestartete weltweit größte Messe für Landtechnik, die Agritechnica 2019, zieht wieder viele Besucher aus dem In- und Ausland an. Nach Angaben des Veranstalters DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) konnten nach den ersten vier Messetagen bereits mehr als 200.000 Fachbesucher aus aller Welt gezählt werden. Eine erste Umfrage zeigt, dass ca. 30% aus dem Ausland kommen, 2017 waren es zu diesem Zeitpunkt 25%.

Die gestiegene Besucherzahl aus dem Ausland bestätigt die Position der Agritechnica als Weltleitmesse für Landtechnik. Das Besucherinteresse an den vielen Fachveranstaltungen, Diskussionsforen und DLG-Specials beweist die Stellung dieser Messe als das Forum der Agrarbranche für die Zukunftsfragen der Pflanzenproduktion. Gerade wegen vieler Unsicherheiten über die zukünftigen Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft besteht ein großer Informationsbedarf für die Praxis, aber auch für die Politik. Viele in den Messehallen präsentierte Innovationen zeigen Perspektiven auf, wie aktuelle Problemstellungen in der Landwirtschaft in naher Zukunft gelöst werden könnten. (DLG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.