spoga+gafa 2024: "Ein Muss für die Grüne Branche"

Die spoga+gafa bestätigte erneut ihre Position als wichtigste Plattform für die globale Gartenbranche. Rund 28.000 Fachbesucherinnen und Fachbesucher aus 113 Ländern nahmen vom 16. bis 18. Juni an der größten Garten- und BBQ-Messe der Welt teil. Damit knüpfte die Messe nahtlos an den Erfolg des Vorjahres an.

Besucher strömen über den Eingang Nord auf die spoga+gafa 2024. Bild: Koelnmesse.

Der spoga+gafa ist es erneut gelungen, die gesamte globale Gartenbranche zusammenzubringen. Die Präsenz und Rückkehr namhafter Aussteller aus Europa und Amerika unterstreichen die internationale Bedeutung der spoga+gafa als zentralen Branchentreffpunkt. Auf der Besucherseite konnte die Messe insbesondere in Deutschland wachsen und verzeichnete hier ein Besucherplus von über 8%.
„Der Erfolg der spoga+gafa ist ein Beweis für das Vertrauen und die Unterstützung unserer Aussteller und Besuchenden. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten hat sich die spoga+gafa einmal mehr als unverzichtbare und verlässliche Plattform für die Grüne Branche erwiesen. Die positive Resonanz der internationalen Fachbesuchenden, das Besucherwachstum aus dem Inland, und die hohe Qualität der Gespräche mit unseren Partnern bestärken uns in unserem Engagement, die spoga+gafa stetig weiterzuentwickeln”, so Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH.

Die spoga+gafa 2024 in Zahlen

An der spoga+gafa 2024 beteiligten sich über 1.800 Aussteller aus 66 Ländern. Insgesamt kamen gut 28.000 Besucherinnen und Besucher aus 113 Ländern nach Köln. Mit dem größten Besucherzuwachs gehörte Deutschland neben den Niederlanden, Italien, Belgien sowie den USA und Australien abermals zu den Top-Besuchernationen.

Neue mehrwertstiftende Inhalte

Gemeinsam mit der Grünen Branche setzte sich die spoga+gafa intensiv mit dem Leitthema „Responsible Gardens - Verantwortungsvolle Gärten” auseinander: Mit Best-Practice-Beispielen aus dem internationalen Gartenhandel, Fachvorträgen im Forum Garden Café sowie themenbezogenen Produktpräsentationen bot die Messe praxisnahe Konzepte und Antworten auf die drängenden Fragen der Branche.
Mit den neuen Themenwelten „From Budget to Luxury – BBQ for Every Wallet”, „cooling world” und „Outdoor Adventure” hat die spoga+gafa ihre inhaltliche Weiterentwicklung im BBQ-Segment erneut unter Beweis gestellt und wurde damit ihrer Position als Leitmesse gerecht.

Ausblick auf die spoga+gafa 2025

Die nächste spoga+gafa findet im Juni 2025 unter dem Leitthema „Design Gardens” statt. Mit dem Fokus auf ästhetische und innovative Gestaltungslösungen für das private Grün sowie einem Rückblick auf vergangene Designkonzepte unterstreicht die spoga+gafa 2025 den hohen Qualitäts- und Designanspruch der Garten- und BBQ-Welt.

Stimmen aus der Branche

„Als ideeller Träger stehen wir voll und ganz hinter der spoga+gafa, die auch in diesem Jahr wieder von hoher Qualität war und sehr viel Spaß gemacht hat. Für unsere Mitglieder ist sie nach wie vor eine wichtige Plattform, um sich zu präsentieren und sich mit Kolleginnen und Kollegen, Bekannten und wichtigen Entscheidern der Branche auszutauschen. Wir bedanken uns bei der Koelnmesse für die tolle Zusammenarbeit im Vorfeld und die vertrauensvolle Kooperation. Besonders gefreut hat uns, dass in diesem Jahr einige Mitglieder für ihre bis zu 60 Teilnahmen an der spoga+gafa geehrt wurden.”
Anna Hackstein, Geschäftsführerin des Industrieverbands Garten e.V. (IVG).

„Die spoga+gafa wächst von Jahr zu Jahr, das wissen auch unsere internationalen Mitglieder, die immer mehr ihrer Einkäufer zu dieser unverzichtbaren Messe schicken. Besonders schätzen wir den guten Service, den die Koelnmesse unseren Mitgliedern bietet. Die Breite und Tiefe des Angebots sowie die innovativen und zukunftsweisenden Lösungen machen die spoga+gafa zu einem festen Termin in unserem Kalender.”
John W. Herbert, General Secretary of the European DIY-Retail Association & Global Home Improvement Network (EDRA/GHIN)

„Wir als VDG haben viele Teilnehmer, Mitglieder und internationale Gäste bei uns begrüßen dürfen. Die Messe bot eine hervorragende Plattform für Inspiration und Impulse, die direkt vor Ort erlebt werden konnten. Mit ihrem Leitthema ‘Responsible Gardens – verantwortungsvolle Gärten’ hat die spoga+gafa verschiedenen Ebenen verantwortungsvollen Handelns eindrucksvoll in den Mittelpunkt gerückt. Mit der Sonderauszeichnung der FachGartenCenter zu diesem wichtigen Thema konnten wir zusätzliche Aufmerksamkeit erzeugen und bei unseren Mitgliedern das Bewusstsein für nachhaltige Gartenpraktiken schärfen.”
Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin Verband Deutscher Garten-Center e.V. (VDG)

„Die diesjährige spoga+gafa fand inmitten einer Welt schwelender Probleme statt. Die Kunden erholen sich erst langsam von den Energiepreisschocks und Negativ-News der Vorjahre. Und trotz zahlreicher Wetterphänomene, die derzeit eine optimale Umsatzentwicklung in den grünen Segmenten verhindern, gibt es eine gute Nachricht, die unsere Händler in den Märkten spüren: Kundinnen und Kunden haben Lust auf Garten, und das warme erste Quartal ließ einen guten Start zu. Und die Bau- und Gartenfachmärkte liefern eben auch Produkte für schwierige Zeiten. So geht es immer mehr um resiliente Pflanzen, Be- und Entwässerung, smarte Wächter und vieles mehr. Der Handel benötigt aber nicht nur die passenden Produkte, sondern auch die Informationsgrundlage für eine Top-Beratung. Hier liefert der Austausch der Händler mit Lieferanten und Dienstleistern auf der spoga+gafa die optimale Netzwerk-Plattform, die Besucher und Aussteller gleichermaßen nutzen und schätzen. Fazit: auch in diesem Jahr ein Muss für die Branche.“
Dr. Peter Wüst, Hauptgeschäftsführer, BHB – Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e.V.

„Die spoga+gafa hat erneut unsere Erwartungen übertroffen und ihre Position als Pflichtveranstaltung für die Grillbranche bestätigt. Deutlich mehr Grillfachhändler als im Vorjahr besuchten die Mitglieder des BIAG. Die Messe bot eine beeindruckende Vielfalt an neuen Produkten und Technologien, die die Zukunft des Grillens prägen werden. Es gab so viele Highlights und Neuheiten, dass es schwer ist, nur einige herauszugreifen. Zudem bot die Messe einen fantastischen Rahmen für Live-Grillvorführungen und Kochkurse. Experten zeigten den Besuchern die neuesten Grilltechniken und gaben wertvolle Tipps zur optimalen Nutzung der Geräte. Diese interaktiven Sessions waren ein absoluter Hit und trugen maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung bei. Die vorgestellten Innovationen und das positive Feedback der Teilnehmer zeigen, dass die Branche auf dem richtigen Weg ist, den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht zu werden und gleichzeitig nachhaltige Praktiken zu fördern.“
Norbert l. Jedrau, Geschäftsführer BIAG

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.