Oberndorf: Harms-Gruppe ist gerettet

Für die Handels- und Gartenbauunternehmen Harms wurde eine erfolgreiche Übernahme vereinbart.

Harms-Gruppe - Übernahme geglückt. Bild: GABOT.

Die Harms-Gruppe in Oberndorf ist gerettet: Die Altgesellschafter übernehmen mit getrennten Gesellschaften sowohl den Blumenhandel als auch die Gartenbau-Sparte. Dem Insolvenzverwalter Olaf Helmke von Schultze & Braun ist es gelungen, jeweils einen Übernehmer für den Geschäftsbetrieb des Blumenhändlers und der Gartenbau-Sparte zu finden. Alle insgesamt rund 70 Arbeitsplätze bleiben durch die Übernahmen erhalten.

Bei dem Investor für den Blumenhandel handelt sich es um Ulf Harms, einen der beiden bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter. Er übernimmt mit einer neuen Gesellschaft – der Ulf Harms Blumenhandel GmbH – die bisherige Blumenhandels-Sparte, alle rund 60 Mitarbeiter und 14 Standorte unter den Namen von Blume aktuell und Frollein Eden. Der Kaufvertrag trat mit Wirkung zum 1. Dezember 2018 in Kraft.

Die Gartenbau-Sparte übernimmt Helge Harms, der andere der beiden bisherigen geschäftsführenden Gesellschafter, mit der neu gegründeten Harms Gartenbau UG. Der Kaufvertrag wurde vor kurzem ebenfalls unterzeichnet und gilt rückwirkend vom 1. Januar 2019 an. Durch diese Lösung werden elf weitere Arbeitsplätze gerettet.

„Ich freue mich sehr über diese Lösung, weil es uns damit gelingt, das Unternehmen und alle Arbeitsverhältnisse zu erhalten und darüber hinaus sowohl der Blumenhandel als auch der Gartenbau jeweils unter der Führung eines der bisherigen Eigentümer verbleibt“, erklärt Insolvenzverwalter Helmke. „Die neuen Gesellschaften können nun ohne Altlasten starten.“

Harms Blumenhandel und Harms Gartenbau hatten im September 2018 Insolvenzantrag gestellt, nachdem eigene Restrukturierungsbemühungen nicht zum Erfolg geführt hatten. Der vom Amtsgericht Cuxhaven zunächst als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzte Sanierungsexperte Olaf Helmke führte den Geschäftsbetrieb des Unternehmens in vollem Umfang fort und suchte nach potentiellen Investoren. Die Insolvenzverfahren über beide Gesellschaften wurden vom Amtsgericht Cuxhaven zum 1. Dezember 2018 eröffnet. (Schultze & Braun)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.