NL: Dutch Plant Group gegründet

Waterdrinker wird zusammen mit OZ Planten und Hamiplant (beide Teil der Dutch Flower Group) die Dutch Plant Group formen.

Die Vorstandsmitglieder Bob Moria und Mariska Foppen (Waterdrinker), Henk-Willem Spaargaren (OZ Planten) und Leon Buskermolen (Hamiplant) werden ein Team bilden. Bild: Dutch Plant Group.

Seit dem 11. November 2020 bilden Waterdrinker zusammen mit OZ Planten und Hamiplant (beide Teil der Dutch Flower Group) die Dutch Plant Group. Durch den Austausch von Wissen und ein internationales Netzwerk von Pflanzenzüchtern und -produzenten will die Dutch Plant Group den Fluss innovativer neuer Produkte vom Züchtungsprozess bis zu den Endmärkten beschleunigen.

Waterdrinker ist eines der größten Pflanzenhandelsunternehmen im internationalen Zierpflanzensektor. Bekannt für seinen Schwerpunkt auf Produktinnovation und Zusammenarbeit mit Züchtern und Produzenten, beschäftigt Waterdrinker 350 Mitarbeiter in seinem Betrieb und beliefert alle Arten von Unternehmen, vom einzelnen Floristen bis hin zu Filialisten. Vor zwei Jahren eröffnete Waterdrinker mit dem Green Trade Center (GTC) in Aalsmeer Europas größtes Einkaufszentrum für Pflanzenhandel und Großhandel. Das GTC bietet ein enormes Sortiment an Pflanzen und Zubehör, bei dem Neuheiten und Innovationen im Vordergrund stehen.

OZ Planten beliefert Großhändler, Blumengroßhandelsketten und Einzelhandelsketten wie Gartencenter und Baumärkte sowie den Fachhandel in den Niederlanden und in ganz Europa. OZ Planten fördert die "Leidenschaft für Pflanzen" durch einen beziehungsorientierten Ansatz sowohl mit Erzeugern als auch mit Kunden.

Hamiplant widmet sich der Belieferung von Einzelhandelsketten wie Supermarktketten, Gartencentern und Baumärkten sowie verschiedenen europäischen Groß- und Fachhändlern. Hamiplant ist einer der führenden Zierpflanzenhandelsbetriebe im Westland und hat seine Position als Spezialist für Zimmer- und Gartenpflanzen in den letzten Jahren erheblich gestärkt, was zum Teil auf die erfolgreiche Integration von Vida Verde, E. den Dekker (EDD), DRC und zuletzt Dames Plants zurückzuführen ist.

Nachhaltigkeit ist ein Bereich, in dem alle drei Unternehmen eine führende Rolle spielen, da sie bereits seit Jahren im Rahmen der Floriculture Sustainability Initiative (FSI) arbeiten und Partner im IRBC (International Responsible Business Conduct)-Pakt für den Sektor sind. Die nachhaltige Beschaffung, die auf den Zertifizierungen des "FSI Basket of Standards" basiert, wird in ihren Einkaufsprozessen vollständig umgesetzt und ist ein integraler Aspekt ihres Netzwerks von Erzeugern.

An der Art und Weise, wie Waterdrinker, OZ Planten und Hamiplant ihre einzelnen Kunden über ihre bestehenden Kundenbetreuungsteams bedienen, wird sich nichts ändern. Die Möglichkeiten, die sich aus dem erweiterten gemeinsamen Erzeugernetzwerk ergeben, werden jedoch genutzt, um eine breitere Palette von Pflanzen und exklusiven Sorten anzubieten.

Auch in der Geschäftsführung der einzelnen Unternehmen wird es keine Veränderungen geben. Die Vorstandsmitglieder Bob Moria und Mariska Foppen (Wassertrinker), Henk-Willem Spaargaren (OZ Planten) und Leon Buskermolen (Hamiplant) werden ein Team bilden, das sich auf eine Reihe gemeinsamer strategischer Themen wie Produktinnovation, Optimierung der Lieferkette und Digitalisierung konzentriert. (Dutch Plant Group)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.