FDF: Trauerfloristik auf der BUGA Heilbronn

Blumen trösten, wenn Worte fehlen! Unter diesem Motto bereitet der FDF derzeit eine Präsentation auf der BUGA Heilbronn am 21. und 22. September vor. Der Termin fällt parallel zum bundesweiten Tag des Friedhofs.

Blumen trösten, wenn Worte fehlen! Der FDF zeigt Trauerfloristik auf der BUGA Heilbronn. Bild: FDF.

Im Mittelpunkt der FDF-Präsentation zum Tag des Friedhofs am 21. und 22. September auf der BUGA Heilbronn steht das vielseitige Spektrum der Trauerfloristik. Floristen gestalten Werkstücke in einer publikumsnahen face-to-face Situation und stellen den BUGA-Besuchern die verschiedenen Möglichkeiten und Symbolformen in der Trauer-Floristik vor. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Friedhofsgärtner im ZVG im Ausstellungsbereich "Grabgestaltung und Denkmal" statt. Mit der floralen Darstellung wird die tröstende Wirkung der gestalteten Blume für Trauernde und Hinterbliebene in den Fokus gesetzt. Der FDF sieht in dieser Publikumsveranstaltung einen guten Weg, die Botschaft "Blumen trösten, wenn Worte fehlen" zu vermitteln und für die Trauerfloristik zu werben. Die Experten aus dem FDF-Fachausschuss für Umwelt, Friedhof und Floristik bereiten das Event vor. Sie organisieren und koordinieren es mit Unterstützung von Floristen aus der Region. Smithers-Oasis unterstützt die Veranstaltung mit einer großzügigen Bereitstellung von Material/Steckschäumen für die Trauerfloristik.

Mehrfach hat der Fachverband Deutscher Floristen zeitgerechte Trauer-Floristik auf der BUGA präsentiert - oftmals in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Friedhofs-Gärtner. Der Fokus liegt auf publikumsnahen Präsentationen und moderner Symbol-Floristik. (FDF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.