FDF: Rahmenvereinbarung mit Der Grüne Punkt

Aufgrund des Verpackungsgesetz 2019 erhalten FDF-Mitglieder ein branchenspezifisches Angebot.

FDF-Rahmenvereinbarung mit Der Grüne Punkt. Bild: FDF.

Bei einem Treffen mit Vertretern des Dualen Systems Deutschlands und dem FDF-Vorstand Anfang Februar im FloristPark wurde eine Rahmenvereinbarung auf den Weg gebracht, die für Mitglieder im Fachverband Deutscher Floristen gute Lösungen für die Anforderungen bietet, die mit Inkrafttreten des neuen Verpackungsgesetzes im Januar 2019 auf die Branche zugekommen sind. Die Rahmenvereinbarung ist die Basis für Verträge zwischen Mitgliedsbetrieben und dem Dualen System, die eine günstige Lizensierungs-Pauschale für handelsübliche Verpackungsfraktionen und Mengen in Blumengeschäften erfasst. Unter einer eigens eingerichteten Mail-Adresse bieten die Experten des Grünen Punktes zudem Hilfestellungen bei allen Fragen rund um das neue Verpackungsgesetz (VerpackG). Es gibt vor, dass die durch den Handel ihn in Umlauf gebrachten Verpackungen entweder eigenständig durch den Handel oder durch Lieferanten und Zulieferer lizensiert werden. FDF-Mitglieder werden über ihre Landesverbände informiert. (FDF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.