FDF: Jahres-Report 2019-2020 liegt vor

In der Mitgliederversammlung des Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband am 10. Oktober stellt der Geschäftsführende Vorstand den FDF-Jahres-Report vor.

FDF-Jahres-Report 2019-2020. Bild: FDF.

Die Corona-Pandemie hat uns fest im Griff. Im vorliegenden Jahresbericht des Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband finden Sie u.a. eine Rückschau, wie der Verband die ersten Woche der Krise erlebte, in welcher Form er seine Mitglieder unterstützt und durch die Krise begleitet hat. Die meisten Floristen haben die Erfahrung nach bis hierher die Krise relativ gut überstanden - auch wenn das Wegfallen von privaten, betrieblichen und öffentlichen Veranstaltungen ein Problem ist und bleibt. Jedoch hat sich in vielen Momenten auch gezeigt, wie sehr Blumen und Florales gerade in einer Krise als Anker wirken. Abstände und Distanzen lassen sich tatsächlich mit der emotionalen Wirkung von Blumen und Pflanzen überwinden. Jetzt gilt es, diese hohe Wertschätzung für blumige Werkstoffe und floralen Handwerks in der "neuen Realität" zu festigen.

Dieses Thema und viele weitere Aktivitäten, Projekte und Kooperation des Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband- behandelt der vorliegende FDF-Jahres-Report 2019-2020. Das Geschäftsjahr des Bundesverbands geht vom 30. Juni bis zum 1. Juli des Folge-Jahres. In der Mitgliederversammlung des Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband am 10. Oktober stellt der Geschäftsführende Vorstand den Report für die Delegierten im FDF vor.

Für die Partnerschaft und die freundschaftliche Verbundenheit mit dem Fachverband Deutscher Floristen bedankt der FDF sich bei ihren Fördermitgliedern und Partnern sehr herzlich. Der Verband blickt trotz Krise und Herausforderungen mit Optimismus in die Zukunft. Derzeit wird den Auftritt des Verbands und seiner Partner in der FDF-World auf der IPM ESSEN 2021 vorbereitet. Der Verband plant die Darstellung blumiger Kollektionen in weitläufigen Lounges, die Stände ihrer Partner, ein attraktives Bühnenprogramm und vieles mehr - alles unter Berücksichtigung der vier wichtigen Anforderungen zum Gesundheits- und Hygieneschutz: Abstandswahrung von 1.5 Metern, Einhaltung der Hygiene-Regeln, Rückverfolgbarkeit von Kontakten sowie entsprechende Wegeführungen und der damit verbundenen Steuerung von Besucher-Strömen. Der Verband freut sich auf das Wiedersehen mit Mitgliedern, Partnern und Freunden des FDF! Und auf die weitere Zusammenarbeit für ihre bewegliche, kreative, fachkompetente und leidenschaftliche Branche. (FDF)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.